RUBRIKEN

KINO

UNTERSTÜTZE UNS

Damit wir das Projekt 451° Filmportal aufrecht erhalten können, sind wir auf deine Spende angewiesen. Vielen Dank!

PARTNER

J'Accuse

FR/IT 2019, F/d, 126 Min., Regie: Roman Polanski, mit Mit Jean Dujardin, Louis Garrel, Emmanuelle Seigner, Olivier Gourmet, Mathieu Amalric

J'Accuse

DVD - Release: 3.7.20

Filmkritik von Olga Baruk

Alfred Dreyfus, Hauptmann und Mitglied des Generalstabs der französischen Armee, wird 1894 wegen Spionage zugunsten des Deutschen Kaiserreichs verurteilt. Man degradiert ihn zwei Wochen später.

Ein langer Kameraschwenk über den riesigen Platz der École militaire, früher Morgen, Soldatenschritte hallen auf dem Pflasterstein, Presse und Schaulustige in guter Laune. Man reisst Dreyfus zuerst die Epauletten ab, dann die Knöpfe, die Lampassen, bricht ihm seinen Säbel.

Fin de Siècle, so werden wir im neuen Film von Roman Polanski erinnert, bot mehr als das frivole Moulin Rouge und Aperitifs in kleinen Gläschen. Nationalismus und Ausländerhass waren allgemeine Befindlichkeit, jüdischen Mitbürger_innen auf offener Strasse den Tod zu wünschen, war comme il faut. Man suchte nach Sündenböcken. Und so steht er da, Louis Garrel als Dreyfus, in einer Maske, die ihn kaum wiedererkennbar macht, des Lebenssinns beraubt, blass, doof frisiert, steif wie ein Stock und innerlich bebend.
Weiter zur ganzen Filmkritik auf filmbulletin.ch

Kritiken

National International
- Hans Jürg Zinsli für bernerzeitung.ch - Maria Wiesner für kino-zeit.de
- Yannick Suter für outnow.ch - Owen Gleiberman für variety.com
- Anouk Hiedl für kathbern.ch - Deborah Young für hollywoodreporter.com
- Peter Osteried für cineman.ch - Xan Brooks für theguardian.com
  - David Ehrlich für indiewire.com
   
   
Verleiher
Frenetic

Kommentare

Um deine Meinung publizieren zu können, musst du dich anmelden oder - als Neuabonnent - registrieren.