Un petit coin de paradis / Archiv / 451° Kinofilmauswahl / Home / 451°F - Filmportal für Filmschaffende

RUBRIKEN

KINO

UNTERSTÜTZE UNS

Damit wir das Projekt 451° Filmportal aufrecht erhalten können, sind wir auf deine Spende angewiesen. Vielen Dank!

PARTNER

Un petit coin de paradis

CH 2008, 85 Min., F/d, Regie: Jacqueline Veuve, Dokumentarfilm

Un petit coin de paradis

Rezension von Cindy Hertach

Ossona, im Val d’Hérens: Dem kleinen Walliser Weiler nahe der Grande-Dixence Staumauer erging es damals in den 1960er Jahren wie heute noch so manchem Schweizer Bergdorf.

Mangelnde Zukunftsperspektiven und die Hoffnung auf ein höheres Auskommen liessen die Bevölkerung in die Täler und Städte abwandern. Innerhalb kurzer Zeit eroberte sich die Natur das bewirtschaftete Land zurück, die Gegend verwaldete. Vierzig Jahre später beschloss die Gemeinde Saint-Martin den verlassenen Weiler Ossona im Rahmen eines nachhaltigen Agrotourismus-Projekts wirtschaftlich wieder nutzbar zu machen.

Die renommierte Westschweizer Dokumentarfilmerin Jaqueline Veuve begleitete von 2005 bis 2008 diesen Prozess und mit ihm die Menschen, die sich während dieser Zeit in Ossona aufhielten. So etwa die ehemaligen Bewohner und Bewohnerinnen - unterdessen zwischen 75 und 90 Jahre alt -, die ihre Jugend hier verbracht hatten, bevor sie mit ihren Eltern ins Tal abgewanderten und nun zurückgekommen sind, um der Filmemacherin die Vergangenheit der „kleinen Ecke vom Paradies“ zu schildern. Die alten Leute treffen auf eine Gruppe Teenager, die unter der Aufsicht ihrer erwachsenen Betreuer als Teil eines Programms für verhaltensauffällige Jugendliche beim Wiederaufbau des Weilers helfen. Man trifft sich regelmässig, hört sich zu und während die Alten in den Erinnerungen an ihre einfache, aber erfüllte Landjugend schwelgen, spekulieren die Jungen über ihre Zukunft, machen sich Gedanken über die Lehrstellensuche bis hin zur Vorstellung einer eigenen Familie. Das feinsinnige und intime Porträt der Generationen verbindet sich vor der malerischen Landschaft des Wallis mit einer beschaulichen, aber niemals unsorgfältigen Reflexion über die Gegenwart und Zukunft der nachhaltigen Bewirtschaftung der Schweizer Alpen.
(Cindy Hertach)

Kritiken

National
- Isabel Rohr in art-tv.ch
- artfilm.ch
- Charles Martig in medientipp.ch
-
Offizielle Website Verleiher
www.jacquelineveuve.ch JMH

Kommentare

Um deine Meinung publizieren zu können, musst du dich anmelden oder - als Neuabonnent - registrieren.

Mitglieder zahlen ein ganzes Jahr den halben Kinopreis