RUBRIKEN

KINO

UNTERSTÜTZE UNS

Damit wir das Projekt 451° Filmportal aufrecht erhalten können, sind wir auf deine Spende angewiesen. Vielen Dank!

PARTNER

Moscow, Belgium

B 2008, 102 Min., OV/df, Regie: Christophe Van Rompaey, mit Barbara Sarafian, Jurgen Delnaet, Johan Heldenbergh

Moscow, Belgium

Rezension von Irene Genhart

Es geht der Postbeamtin Matty wie vielen Frauen ihres Alters: Nach zwei Jahrzehnten “glücklicher“ Ehe hat sich ihr Gatte Werner mit einer Jüngeren eingelassen. So steht sie mit ihren drei pubertierenden Kindern nun plötzlich alleine da und reibt sich zwischen Job, Haushalt und Mutterpflichten auf.

Verletzt und zornig ist sie, sehnt Werner aber gleichwohl zurück. Eines Tages rammt sie vor dem Supermarkt einen LKW und das hat gerade noch gefehlt: Ein verbales Gefecht sondergleichen liefert Matty dem LKW-Fahrer Johnny und ignoriert dessen Versöhnlichkeit nonchalant. Johnny aber steht am nächsten Abend vor ihrer Tür. Er repariert ihr Auto. Sie lädt ihn zum Nachtessen ein. Es folgen ein erstes Rendez-Vous, ein One-Night-Stand. Nur dieses eine Mal, sagt Matty. Johnny aber bringt ihr von seiner nächsten Tour knallrote Pumps aus Italien mit und freundet sich mit ihren Kindern an.

Hübsch anzusehen ist, wie sich in «Moscow, Belgium» zwei vom Leben Gebeutelte aneinander herantasten und wie die Umwelt darauf reagiert: Denn hat sich Werner die letzte Zeit kaum um Matty gekümmert, ist ihm nun gar nicht recht, was geschieht. Die ganz normalen Beziehungswirren ganz gewöhnlicher Kleinbürger schildert der Belgier Christophe van Rompaey in seinem flämisch gesprochenen Spielfilmdebüt. Er hat für die Rolle Mattys die energische Barbara Sarafian engagiert, stellt ihr mit Jurgen Dalnaet und Johan Heldenberg zwei sehr unterschiedliche, aber beherzte Männer zur Seite. Sich zwischen Chantal Akermans feinfühlig-herben Psychofilmen und Ken Loachs zweckoptimistischem Sozialkino bewegend, gut getimt und spritzig in den Dialogen, ist «Moscow, Belgium» eine herzerfrischend-lebensnahe Beziehungskomödie.
(Irene Genhart)

 

Kritiken

National International
- Alexandra Stäheli in nzz.ch - Heike Kühn in fr-online.de
- Christine Stark in medientipp.ch - Wilfried Hippen in taz.de
- Mazeplace.ch - Christian Lailach in schnitt.de
- Isabel Rohr in art-tv.ch - Stephen Holden in movies.nytimes.com
Offizielle Website Verleiher
www.moscow-belgium.com Cineworx

Kommentare

Um deine Meinung publizieren zu können, musst du dich anmelden oder - als Neuabonnent - registrieren.