RUBRIKEN

KINO

UNTERSTÜTZE UNS

Damit wir das Projekt 451° Filmportal aufrecht erhalten können, sind wir auf deine Spende angewiesen. Vielen Dank!

PARTNER



Thomas Douglas

Spielalter
36-45
Grösse (cm)
183
Augenfarbe
bernstein grün
Haarfarbe
rotblond
Figur
stämmig kräftig
Muttersprache
deutsch und englisch
Fremdsprachen
französisch
Drehsprachen
deutsch und englisch schweizerdeutsch angelernt
Dialekte
bayerisch
Sprecher
Ja
Fahrausweis
A1 und B
E-mail
tho.douglasSPAMFILTER@icloud.com
Website
Link zu Showreel
Agentur
Sport
ballspiele, skifahren, golf
Tanz
standard
Instrumente
klavier, schwyzerörgeli (grundkenntnisse), trompete (grundkenntnisse)
Stimmlage
bariton
Wohnmöglichkeiten
Basel, Zürich, Berlin, München, Hamburg, Köln, Düsseldorf, Frankfurt, Wien
Wohnort
Land
Schweiz

Kurz-Vita

Thomas Douglas ist Film- und Theaterschauspieler vornehmlich in Deutschland und in der Schweiz. Ebenso übernimmt er regelmässig als Sprecher Aufträge (Deutsch und Englisch) u.a. für das Radio SRF (Hörspiele und Lesungen), Literaturhäuser, das Zürcher Kammerochester, sowie für Audioguides in Museen und auch für Werbung.

Er wuchs zweisprachig (Deutsch und Englisch) in Sambia, Iran und Deutschland auf. Sein Schauspielstudium schloss er 1999 an der Hochschule für Musik und Theater in Hamburg mit dem Diplom ab. Festengagements am Theater Neumarkt Zürich und am Theater Basel führten ihn in die Schweiz. Seit 2005 ist Thomas Douglas freischaffend und lebt mit seiner Familie in Zürich.

Ausbildung

JahrAusbildung
1995 - 1999 Hochschule für Musik und Theater Hamburg

Film

JahrTitelRolleRegisseurInTV/Kino/Serie
siehe www.douglas-thomas.com

Theater

JahrTitelRolleRegisseurInTheater/Ort
siehe www.douglas-thomas.com

Weitere Engagements

JahrTitel

Auszeichnungen

JahrAuszeichnung
1998 Förderpreis des Bundesministers für Kultur anlässlich des Schauspielschuletreffens in München
1998 Landessieger Hamburg im Wettbewerb für Nachwuchsschauspieler der Vereins und Westbank
1998 Förderpreis des DAAD (Deutscher Akademischer Austauschdienst)
2005 Publikumspreis für Sugar (HR) am Galaoshots Kurzfilm Festival in Berlin
2010 Zürcherfilmpreis für Zu Zweit (HR)
2011 Nominierung von "Manipulation" für den Filmpreis Basel