RUBRIKEN

KINO

UNTERSTÜTZE UNS

Damit wir das Projekt 451° Filmportal aufrecht erhalten können, sind wir auf deine Spende angewiesen. Vielen Dank!

PARTNER



Lina Hoppe

Spielalter
19-25
Grösse (cm)
164
Augenfarbe
Blau-Grün
Haarfarbe
(Dunkel-)Blond
Figur
sportlich
Muttersprache
Deutsch
Fremdsprachen
Französisch / Englisch
Drehsprachen
Deutsch / Französisch
Dialekte
Norddeutsch
Sprecher
Ja
Fahrausweis
B
E-mail
lina-hoppeSPAMFILTER@gmx.de
Website
Link zu Showreel
Agentur
Sport
Schwimmen, Akrobatik, Volleyball
Tanz
Jazzdance, Moderndance, Standardtänze, Lindyhop
Instrumente
Klarinette, Klavier
Stimmlage
Alt
Wohnmöglichkeiten
Hamburg/Wien/Berlin/Hannover
Wohnort
Zürich
Land
Schweiz

Ausbildung

JahrAusbildung
2008-2013 Zürcher Hochschule der Künste

Film

JahrTitelRolleRegisseurInTV/Kino/Serie
2011 Schwarze Trauer,Rote Lippen Tine Maria Brendle ZHdK
2012 Hylas und die Nymphen Sophie Lisa Brühlmann ZHdK (Abschlussfilm)
2012 Komm doch nach Ronja Pascal Griesshammer Griesshammer Produktion
2013 Nachtisch Delia Diego Hauenstein ZHdK
2013 Sonntag Sie Silvio Gerber Filmgerberei
2013 Nachspielzeit Enkelin Andreas Pieper Lichtblick Media
2015 Les Traqués Cheyenne Jean-Francois Bourbeau Filmschule Montréal

Theater

JahrTitelRolleRegisseurInTheater/Ort
2012 Raststätte oder sie machens alle/wie Tiere Claudia Peter Kastenmüller Theater der Künste
2013 Barbaren Anna Fjodorowna Katharina Rupp Theater Biel/Solothurn
2013 Der Belagerungszustand Mutter/Bürgermeisterin Christoph Frick Theater der Künste
2013 Frankenstein Diverse Max Merker Hessisches Landestheater Marburg
2014 Ein Stück vom Glück Erzählerin Christian Valerius Theaterhaus Gessnerallee Zürich
2014 H=A=M=L=E=T Ophelia Jakob Engel/Oliver Lau Ensemble von Hotz/Stadtpark Forum Graz
2014 Your Customized Lovestory Lina Anna-Sophie Fritz/Lina Hoppe Theater Drachengasse Wien
2014 Die Reifeprüfung Elaine Eva Hosemann Altonaer Theater Hamburg
2014/2015 Sagt Lila Lila Caroline Ringeisen Theater Junge Marie
2015 Liliom Julie Peer Gahmert/Anna Bartholdy Schwankhalle Bremen

Auszeichnungen

JahrAuszeichnung
2011 Förderpreis der Armin-Ziegler Stiftung