Grazia Pergoletti / SchauspielerInnen / User-Beiträge / Home / 451°F - Filmportal für Filmschaffende

RUBRIKEN

KINO

UNTERSTÜTZE UNS

Damit wir das Projekt 451° Filmportal aufrecht erhalten können, sind wir auf deine Spende angewiesen. Vielen Dank!

PARTNER



Grazia Pergoletti

Spielalter
46-55
Grösse (cm)
160
Augenfarbe
Braun
Haarfarbe
Braun
Figur
schlank
Muttersprache
Schweizerdeutsch
Fremdsprachen
Italienisch Englisch Französisch
Drehsprachen
Deutsch Schweizerdeutsch Italienisch
Dialekte
Baseldeutsch Berndeutsch
Sprecher
Ja
Fahrausweis
M
E-mail
grazia.pergolettiSPAMFILTER@gmail.com
Website
Link zu Showreel
Agentur
Sport
Aikido, Reiten, Schwimmen
Tanz
Jazz, Klassisch, Standard, Tango, Contact, Afro, Modern
Instrumente
Ukulele, Schlagzeug, Bassgitarre
Stimmlage
Sopran
Wohnmöglichkeiten
Bern Basel Zürich Berlin Hamburg Wien Stuttgart
Wohnort
Bern
Land
Schweiz

Kurz-Vita

Geboren 1964 in Basel als Tochter eines Einwanderers aus Assisi und einer Schweizerin

Ausbildung: Nach dem Vorkurs an der Kunsthochschule in Basel erste Bühnenerfahrungen im Basler Jugendtheater, 1984 bis 1987 Schauspielausbildung an der Theaterwerkstatt 1230 in Bern (Diplom). Mehrere Weiterbildungskurse, u.a. Michael-Tschechow-Workshop (ZHdK), Focal-Camera-Acting-Seminare

1989 (bis heute) Gründung des Theater Club 111 mit Regisseurin Meret Matter und Schauspielerin Ruth Schwegler, seither Realisation von über 40 Produktionen, Gastspiele in der Schweiz, Deutschland, Österreich und Frankreich, zahlreiche Einladungen an internationale Festivals
1989 bis 2001 Aufbau und Co-Leitung Tojo Theater, Reitschule Bern.
1995 Stipendium für Darstellende Kunst an der Akademie Schloss Solitude in Stuttgart. 1998/99 Mitarbeit Expo02 unter der Leitung von Pipilotti Rist.
2004 bis 2007 Ensemblemitglied am Stadttheater Bern, zu sehen u.a. als Helene in Das Fest (R: Barbara-David Brüesch)
2009 bis 2012 Engagement bei der Zürcher Truppe Far A Day Cage um den Regisseur Tomas Schweigen, u.a. für das Kultstück Pate I - III nach Coppola, internationale Tournee.
Ab 2001 zudem mehrfach Gastengagements am Schauspielhaus Zürich, am Theaterhaus Jena und am Theater Basel, u.a. 2015 als Mutter in Lorcas Bluthochzeit (Regie: Calixto Bieito). Sowie auch zahlreiche Gastspiele an Festivals wie Impulse, Spielartfestival München, Fast Forward Braunschweig, Auawirleben Bern, Theaterspektakel und Festspiele Zürich, HAU Berlin.
2016 Gründung der Truppe Mother T.-Rex, Entwicklung des autobiographischen Abends Metamorphosen (Regie: Marie Bues), internationale Tournee, u.a. Dramafest Mexico-City.
2016 Durchgehende Nebenrolle in der Web-Serie Die Lehrer von Eric Andreae und Adrian Aeschbacher, B&B Endemoll Shine
2017 bis 2021 Ensemblemitglied am Konzert Theater Bern, zu sehen u.a. in Frau verschwindet (R: Marie Bues), Freigänger (R: Anna Papst), Kraft (R: Zino Wey), Ulysses (R: Sebastian Klink) und Coco. Ein Transgendermusical (R: Stefan Huber).
2021 Hauptrolle in der Web-Serie Princess Hamlet (R: Marie Bues/Niko Eleftheriadis, Theater Rampe Stuttgart).

Zusammenarbeit u.a. mit den Regisseur*innen Christina Rast, Antje Schupp, Sabine Boss, Magdalena Nadolska, Katharina Ramser, Henri Hüster, Cihan Inan, Ed. Hauswirth, Christoph Frick, Lorenz Nufer, Johannes Lepper, David Mouchtar-Samorai und Samuel Schwarz.

Diverse Rollen in Film und Fernsehen, u. a. in Im Nirgendwo und Der Bestatter (beides Regie: Katalin Gödrös)
Dozentin für Schauspiel an der Stage Academy of Switzerland, Zürich.

Ausbildung

JahrAusbildung
1981 bis 1982 Schule für Gestaltung Basel
1982 bis 1984 Junges Theater Basel
1984 bis 1987 Schauspielstudium Theaterwerkstatt 1230 Bern (Diplom)

Auszeichnungen

JahrAuszeichnung