Retrospektive zu Franz Rogowski im März im Kino Xenix / Kinoevents / User-Beiträge / Home / 451°F - Filmportal für Filmschaffende

RUBRIKEN

KINO

UNTERSTÜTZE UNS

Damit wir das Projekt 451° Filmportal aufrecht erhalten können, sind wir auf deine Spende angewiesen. Vielen Dank!

PARTNER

Retrospektive zu Franz Rogowski im März im Kino Xenix

Retrospektive zu Franz Rogowski im März im Kino Xenix

von: Kino Xenix; aufgeschaltet am 27.02.2023 15:10

Der deutsche Schauspieler Franz Rogowski (37) steht an einem aufregenden Punkt in seiner vielseitigen Karriere, die mit Berliner Improvisationskino begann und sich unterdessen auf internationale Autorenfilme ausgeweitet hat. Von den dreizehn Filmen im Programm, sind fünf Zürcher Erstaufführungen, etwa Angela Schanelecs ICH WAR ZUHAUSE, ABER …, Peter Brunners LUZIFER und Gabriele Mainettis FREAKS OUT. In der neuen Schiene «Double Feature» kombinieren wir am 26. März die beiden Filme von Christian Petzold mit Franz Rogowski und Paula Beer: TRANSIT und UNDINE.
Der Dokfilm JE SUIS NOIRES ist sowohl der Beitrag des Kino Xenix zur Ausstellung «Blinde Flecken: Zürich und der Kolonialismus» im Stadthaus Zürich, als auch der Premierenfilm des Monats, zu dessen Auftakt am 9. März die Regisseurin Rachel M’Bon für ein Gespräch im Kino zu Gast sein wird.
Ebenso vorfreudig sei auf die Zusammenarbeit mit dem Human Rights Film Festival Zurich hingewiesen, das den elektrisierenden brasilianischen Locarno-Gewinnerfilm REGRA 34 am 24. März im Kino Xenix präsentiert – als Ersatzvorstellung für die durch die Schliessung des Kosmos unterbrochene Festivalausgabe im vergangenen Dezember.

Komplettes März-Programm im Kino Xenix