Gewinner*innen der 94. Oscars und der 42. Goldenen Himbeeren / Redaktionelle Beiträge / User-Beiträge / Home / 451°F - Filmportal für Filmschaffende
Achtung: Die Website unterliegt derzeit einer geplanten Wartung. Das Einloggen und das Eingeben von Daten ist nicht möglich. Wir bedauern die Unannehmlichkeiten und tun unser Bestes um die Website möglichst schnell wieder voll zugänglich zu machen.

RUBRIKEN

KINO

UNTERSTÜTZE UNS

Damit wir das Projekt 451° Filmportal aufrecht erhalten können, sind wir auf deine Spende angewiesen. Vielen Dank!

PARTNER

Gewinner*innen der 94. Oscars und der 42. Goldenen Himbeeren

Gewinner*innen der 94. Oscars und der 42. Goldenen Himbeeren

Als neue Kategorie wurde an den Oscarverleihungen der Publikumspreis eingeführt. Bis Anfang März durften Fans via Twitter und über die Webseite der Academy für ihren Lieblingsfilm stimmen. Gewonnen hat diesen ersten Publikumspreis "Army Of The Dead" von Zack Snyder.

Überschattet wurde die Oscar-Verleihung von einem Zwischenfall mit Will Smith. Der Star aus King Richard ging während der Ausstrahlung auf die Bühne und schlug den Comedian Chris Rock ins Gesicht. Rock hatte zuvor einen Witz über die Frisur von Smiths Ehefrau Jada Pinkett Smith gemacht, die an der Krankheit Alopezie leidet, welche zu übermäßigem Haarausfall führt. Später in der Nacht wurde Smith mit dem Oscar für den Besten Hauptdarsteller für King Richard ausgezeichnet.

Während der Preisverleihung wurde auch zu einem Schweigemoment für die Ukraine aufgerufen. Vorab hatte Schauspieler Sean Penn zu einem Boykott der Gala aufgerufen, falls sie ohne den ukrainischen Präsidenten Wolodymyr Selenskyj stattfinden sollte. Er selbst würde seine beiden Oscar-Statuen aus Protest "einschmelzen", sagte Penn. Selenskyj wurde im Dolby Theatre nicht zugeschaltet.

Auch die 42. Razzie Awards, die traditionell einen Tag vor den Oscarverleihungen stattfinden, haben eine neue Kategorie, die «Schlechteste Performance von Bruce Willis in einem 2021er-Film». Bruce Willis erhielt diesen ersten Preis für seine Rolle in "Cosmic Sin". Ansonsten schwang mit 5 gewonnenen Himbeeren eindeutig der Netflix-Film "Diana: The Musical" von Christopher Ashley obenaus, der sich als «Schlechtester Film», mit der «Schlechtesten Regie», dem «Schlechtesten Drehbuch» sowie mit der «Schlechtesten Haupt- und Nebendarstellerin» durchsetzte. Weitere Preise gab es für Malcom D. Lee's "Space Jam: A New Legacy" und für Jared Leto in "House of Gucci" für die «Schlechteste Nebenrolle», dafür konnte sich Will Smith für seine Rolle in "King Richard" mit dem «Redeemer Award» rehabilitieren.

94. Oscars

Bester Film Coda
Regie: Siân Heder
 
Beste Regie Jane Campion
The Power Of The Dog
 
Beste Hauptdarstellerin Jessica Chastain in
The Eyes of Tammy Faye
 
Bester Hauptdarsteller Will Smith in
King Richard
 
Beste Nebendarstellerin Ariana DeBose in
West Side Story
 
Bester Nebendarsteller Troy Kotsur in
Coda
 
Bestes Originaldrehbuch Kenneth Branagh für
Belfast
 
Bestes Adaptiertes Drehbuch Siân Heder für
Coda
 
Bester Animationsfilm Encanto
Regie: Jared Bush, Byron Howard
 
Bester Internationaler Film Drive My Car
Regie: Ryūsuke Hamaguchi
 
Bester Animierter Kurzfilm The Windshield Wiper
Regie: Alberto Mielgo
 
Bester Kurzfilm The Long Goodbye
Regie: Riz Ahmed und Aneil Karia
 
Bestes Szenenbild Zsuzsanna Sipos und Patrice Vermette für
Dune
 
Beste Kamera Greig Fraser für
Dune
 
Bestes Kostümdesign Jenny Beavan für
Cruella
 
Bester Dokumentarfilm Summer of Soul (…Or, When the Revolution Could Not Be Televised)
Regie: Questlove
 
Bester Dokumentar-Kurzfilm The Queen of Basketball
Regie: Ben Proudfoot
 
Bester Schnitt Joe Walker für
Dune
 
Bestes Make-Up und Beste Frisuren Linda Dowds, Stephanie Ingram und Justin Raleigh für
The Eyes of Tammy Faye
 
Beste Filmmusik Hans Zimmer für
Dune
 
Bester Filmsong No Time to Die
Musik und Text: Billie Eilish und Finneas O’Connell
 
Bester Ton Ron Bartlett, Theo Green, Doug Hemphill, Mark A. Mangini und Mac Ruth
für Dune
 
Beste Visuelle Effekte Brian Connor, Paul Lambert, Tristan Myles und Gerd Nefzer für
Dune
 
Jean Hersholt Humanitarian Award Danny Glover  
Ehrenoscars Samuel L. Jackson
Elaine May
Liv Ullmann
 
Publikumspreis Army Of The Dead
Regie: Zack Snyder
 

42. Razzie Awards - 42. Goldene Himbeeren

Schlechtester Film Diana: The Musical
Regie: Christopher Ashley
Schlechteste Regie Christopher Ashley
Diana: The Musical
Schlechtester Schauspieler LeBron James in
Space Jam: A New Legacy
Schlechteste Schauspielerin Jeanna de Waal in
Diana: The Musical
Schlechtester Nebendarsteller Jared Leto in
House of Gucci
Schlechteste Nebendarstellerin Judy Kaye in beiden Rollen als Queen Elizabeth und Barbara Cartland in
Diana: The Musical
Schlechtestes Leinwandpaar/
Leinwandensemble
LeBron James & jeder Warner Cartoon Charakter (oder Time-Warner Produkt) in
He Dribbles on / Space Jam: A New Legacy
Schlechtestes Remake oder Sequel Space Jam: A New Legacy
Regie: Malcom D. Lee
Schlechtestes Drehbuch Joe DiPietro für
Diana: The Musical
Schlechteste Performance von Bruce Willis in einem 2021er-Film Bruce Willis in
Cosmic Sin
Redeemer Award Will Smith in
King Richard