RUBRIKEN

KINO

UNTERSTÜTZE UNS

Damit wir das Projekt 451° Filmportal aufrecht erhalten können, sind wir auf deine Spende angewiesen. Vielen Dank!

PARTNER

2 x 2 Tickets für das 33. Festival International de Films de Fribourg zu gewinnen

Wir verlosen 2 x 2 Tickets für Vorstellungen nach Wahl am 33. Festival International de Films de Fribourg (FIFF) vom 15.3. bis 23.3.2019.

Um an der Verlosung teil zu nehmen, sende bis Dienstag, den.. weiter »

Lunchkinos: On the Basis of Sex

US 2018, OV/df, 120 Min., Regie: Mimi Leder, mit Justin Theroux, Felicity Jones, Armie Hammer

Wahre Geschichte der Anwältin Ruth Bader Ginsburg, die dank eines wegweisenden Gerichtsverfahrens ein Jahrhundert der Geschlechterdiskriminierung beendet.

 

Lunchkinos: Tel Aviv on Fire

PS 2018, OV/df, 97 Min, Regie: Sameh Zoabi, mit Yaniv Biton, Lubna Azabal, Kais Nashif

Salam hat ein Praktikum bei der erfolgreichen TV-Soap «Tel Aviv on Fire» angetreten. Um das Studio zu erreichen, muss er täglich den Check-Point zwischen seinem Wohnort Jerusalem und Ramallah passieren. Dort trifft er auf Assi, den israelischen Chef des Grenzübergangs, der nicht schlecht staunt, einem Macher der Lieblingsserie seiner Frau gegenüberzustehen. Sameh Zoabi entwickelt aus dieser Anlage eine herrliche Komödie, die genussvoll zwischen dem Schein der Serie und der Wirklichkeit pendelt.

Lunchkino: The Old Man and the Gun

US 2018, OV/df, 93 Min., Regie: David Lowery, mit Robert Redford, Sissy Spacek, Casey Affleck, Danny Glover, Tom Waits

The Old Man and the Gun erzählt die unglaubliche und wahre Geschichte des 70-jährigen Gentleman Forrest Tucker: Trotz seines hohen Alters wird er nicht müde, eine Bank nach der nächsten auszurauben.

 

Vorpremieren: Sohn meines Vaters

CH 2018, CH-Dial., 89 Min., Regie: Jeshua Dreyfus, mit Dimitri Stapfer, Dani Levy, Miriam Joya Strübel, Sibylle Canonica, Katja Kolm

Simon pflegt eine Hassliebe zu seinem Vater. Als die Eltern in die Ferien fahren, beginnt er ein verführerisches Katz-und-Maus-Spiel mit der Geliebten des Vaters und verstrickt sich immer mehr im klebrigen Familiennetz.

Lunchkino: Mi Obra Maestra - My Masterpiece

AR/ES 2018, OV/df, 105 Min., Regie: Gastón Duprat, mit Guillermo Francella, Luis Brandoni, Raúl Arévalo

Arturo Silva betreibt eine kleine Kunstgalerie in Buenos Aires. Seit vielen Jahren vertritt er den Maler Renzo Nervi, einen zänkischen alten Misanthropen und Erotomanen, dessen Stern schon lange am Sinken ist. Nun ist Renzo pleite.

 

Lunchkinos: Yuli

ES 2018, OV/df, 110 Min., Regie: Icíar Bollaín, mit Carlos Acosta, Andrea Doimeadiós, Cesar Domínguez, Laura De la Uz

Carlos Acosta ist der ungekrönte König von spontanen Breakdance-Wettbewerben in den Strassen von Havanna. Sein Vater Pedro, ein LKW-Fahrer, erkennt das aussergewöhnliche Talent seines kleinen Sohns, den er nach einem afrikanischen Kriegsgott Yuli nennt.