RUBRIKEN

KINO

UNTERSTÜTZE UNS

Damit wir das Projekt 451° Filmportal aufrecht erhalten können, sind wir auf deine Spende angewiesen. Vielen Dank!

PARTNER

Il Divo

IT/FR 2008, 100 Min., OV/df, Regie: Paolo Sorrentino, mit Toni Servillo, Anna Bonaiuto

Il Divo

Rezension von Irene Genhart

Giulio Andreotti: 1919 in der Provinz Rom geboren, 28-jährig in die Politik gerutscht. Fünfundzwanzigmal zum Minister, siebenmal zum Premierminister gewählt. Über viele Jahre ebenso ein Freund des Volkes wie des Papstes und der Mafia. Anfang der 90er Jahre wendet sich aber der Wind.

Einige seiner Freunde werden ermordet, andere wenden sich ab, die Mafia erklärt ihm den Krieg. In der Folge wird ermittelt. Neunundzwanzigmal angeklagt, neunundzwanzigmal freigesprochen: Auch das ist Giulio Andreotti. Nun hat Paolo Sorrentino Andreottis Leben auf Leinwand gehoben. Zeigt Andreotti – hervorragend: Toni Servillo - im Senat, bei Treffen mit Parteifreunden, mit Gattin Livia bei offiziellen Feiern.

Er zeigt aber auch: Andreotti, einen Mann geringen Wuchses mit abstehenden Ohren und ewigem Kopfweh, der am Tag seiner Einsetzung mutterseelenallein durch endlose Korridore schreitet, der frühmorgens, wenn Rom noch schläft, begleitet von Bodyguards zur Kirche geht, der zu Besuch bei Gorbatschow vor dem zu Bett gehen seine Gattin anruft.

Spannend, ja, ist „Il Divo“, bewegt sich beginnend mit Andreottis siebter Einsetzung als Premier gradlinig fort, sprenkelt in Rückblenden die Vergangenheit ein: Die Morde und Selbstmorde von Politikern, Mafiosi, Bankiers, Journalisten. Auch ist „Il Divo“ sorgfältig inszeniert und schön fotografiert von einer betörenden Bildlichkeit. Ein Meisterwerk ist Sorrentinos Film dennoch nicht. Zum einen erzählt er derart verdichtet, dass er für Erklärungen keinen Platz findet. Zum andern wirken das in den Rückblenden betriebene Name-Droping sowie die Auflösung der Chronologie höchst verwirrend: Wer in Italiens Polit-Geschichte nicht schon vor «Il Divo» bewandert ist, weiss nachher erst recht nichts.
(Irene Genhart)

 

Kritiken

National International
- Michael Sennhauser in sennhausersfilmblog.ch - Kirsten Liese in br-online.de
- Mazeplace.ch - Birte Lüdeking in critic.de
- zueritipp.ch - Christian Horn in filmstarts.de
- Delphine Valloire in arte.tv
Offizielle Website Verleiher
www.ildivo-derfilm.de Filmcoopi

Kommentare

Um deine Meinung publizieren zu können, musst du dich anmelden oder - als Neuabonnent - registrieren.