RUBRIKEN

KINO

UNTERSTÜTZE UNS

Damit wir das Projekt 451° Filmportal aufrecht erhalten können, sind wir auf deine Spende angewiesen. Vielen Dank!

PARTNER

Heart Of A Dog

US 2015, 75 Min., OV/df, Regie. Laurie Anderson, Dokumentarfilm

Heart Of A Dog

Erinnerungen an geliebte Menschen, die allgegenwärtige Überwachungskultur, das buddhistische Konzept des Lebens nach dem Tode, ein Hund namens Lolabelle: Collageartig verwebt die weltweit renommierte Musikerin und Performance-Künstlerin Laurie Anderson eigene Texte, Skizzen, animierte Tintenzeichnungen, experimentelle Bilder, Fotos, Home-Movies aus Kindheit und Gegenwart.

Dabei setzt sie verschiedenste Themen mit stupender Leichtigkeit in Beziehung. Eine assoziative Schnitttechnik, Überblendungen und Doppelbelichtungen geben dem Film, den Laurie Anderson ihrem 2013 verstorbenen Mann Lou Reed gewidmet hat, einen traumhaft-hypnotischen Sog. «Heart of a Dog» ist ein so faszinierendes wie verspieltes filmisches Essay über Leben und Bewegung, Kunst und Liebe, Sprache und Bilder, Verluste und Erinnerungen - poetisch, klug und berührend.
(Pressetext: Filmcoopi)

Kritiken

National International
- Marco Albini für outnow.ch - Susanne Mayer für zeit.de
- Christoph Egger für nzz.ch - Verena Lueken für faz.net
- Michael Sennhauser in sennhausersfilmblog.ch - Kirsten Rießelmann für spiegel.de
- Pierre Hagmann für bernerzeitung.ch - James Adams für theglobeandmail.com
  - Todd McCarthy für hollywoodreporter.com
  - Robert Abele für latimes.com
  - Brian Tallerico für rogerebert.com
   
Offizielle Website Verleiher
heartofadogfilm.com Filmcoopi

Kommentare

Um deine Meinung publizieren zu können, musst du dich anmelden oder - als Neuabonnent - registrieren.