RUBRIKEN

KINO

UNTERSTÜTZE UNS

Damit wir das Projekt 451° Filmportal aufrecht erhalten können, sind wir auf deine Spende angewiesen. Vielen Dank!

PARTNER



Michèle Breu

Spielalter
26-35
Grösse (cm)
168
Augenfarbe
grünbraun
Haarfarbe
braun
Figur
schlank
Muttersprache
Schweizerdeutsch
Fremdsprachen
Deutsch Französisch Englisch
Drehsprachen
Deutsch Französisch
Dialekte
St.Galler verschiedenste Akzente
Sprecher
Ja
Fahrausweis
Töffli
E-mail
blauebluseSPAMFILTER@gmx.ch
Website
Link zu Showreel
Agentur
Sport
purzelbaum vor und rückwärts
Tanz
immer
Instrumente
Klavier Handorgel
Stimmlage
Sopran
Wohnmöglichkeiten
Wien Graz Berlin Stuttgart Köln Hamburg Shanghai Hawaii Zürich
Wohnort
Zürich
Land
Schweiz

Kurz-Vita

geboren 1985 und aufgewachsen in St.Gallen nahm sie 2009 ein Schauspielstudium an der Zürcher Hochschule der Künste auf und schloss 2014 mit dem Master ab. 2011 erhielt sie den Förderpreis der Armin-Ziegler-Stiftung im Bereich Schauspiel. Bereits während des Studiums spielte sie am Theater Luzern, am Theater Basel sowie am Theater Neumarkt Zürich. In der Spielzeit 2014 war Michèle Breu festes Mitglied im Ensemble des Schlosstheaters Celle. Sie wirkte außerdem in verschiedensten Filmen mit, zuletzt im August 2015 als Hauptrolle im kommenden Schweizer Kinofilm „Zoé“ (Regie: Johannes Thüring). Michèle Breu ist Gründerin der Band „The Rainbows“ sowie Mitbegründerin der Band „die Koskusnüsse“ und dem Kollektiv „Schalter1“. 2015 gewann sie als Performerin, mit der Videoperformance „Exchange Programm“ von Julia Geröcs den Swiss Art Award. Mit dem Stück „Fritz wo ist dein Zorn geblieben?“ (zuletzt zu sehen im April 2015 am Theater Neumarkt in Zürich) und der Performance „Cleaning Woman“ (zuletzt zu sehen am Theater Spektakel 2015 in Zürich) ist sie auf Dauertournee, beides geschrieben und inszeniert von Regisseur Philippe Heule. Seit Mai 2015 lebt und arbeitet sie als freie Schauspielerin, Performerin und Autorin in Zürich.

Ausbildung

JahrAusbildung
2012 Bachelor Zürcher Hochschule der Künste
2014 Master Zürcher Hochschule der Künste