RUBRIKEN

KINO

UNTERSTÜTZE UNS

Damit wir das Projekt 451° Filmportal aufrecht erhalten können, sind wir auf deine Spende angewiesen. Vielen Dank!

PARTNER

Kino Xenix: [Juli/August 2020] Open-Air-Kino und Tres Mex Indoor

Kino Xenix: [Juli/August 2020] Open-Air-Kino und Tres Mex Indoor

von: Kino Xenix; aufgeschaltet am 10.07.2020 19:40

Open-Air-Kino
https://www.xenix.ch/programm/juli-august-2020/open-air-2020

Wohin solls denn gehen?

Im Gegensatz zu Mare, der Protagonistin unseres Eröffnungsfilms, bleiben wir nicht am Boden, sondern heben mit Andrea Stakas im kroatischen Dubrovnik angesiedelten und im März dem Coronavirus zum Opfer gefallenen Film zum diesjährigen Xenix-Open-Air ab. Wer den Sommer in Zürich verbringt, kann anlässlich unseres Freiluftkinos Horizont erweiternde filmische Reisen unternehmen, die in der Realität (zurzeit) kaum möglich sind: etwa an Ferragosto nach Rom, ins Kalifornien der frühen Fünfzigerjahre oder durch die kalifornische Wüste von heute, auf eine kroatische Adria-Insel, zum Santa Monica Boulevard in L.A., auf das Dach eines mexikanischen Zuges, nach Texas, in eine ferne Galaxie, die Toskana oder eine Waldidylle im Nordwesten der USA, an die Strände und in die Lüfte des Grossraums Los Angeles, mitten in einen generalstabsmässig organisierten Juwelenraub, der eine Gangsterbande von Paris über Rom nach New York führt, ins ländliche Kalifornien, auf eine bretonische Insel, nach Saint-Tropez oder in den Wilden Westen. Wohin soll die Kopf- beziehungsweise Zeitreise vom Zürcher Kanzleiareal aus gehen? Mein Favorit ist jener Film, der garantiert für den ultimativen Open-Air-Kick sorgen wird – Kathryn Bigelows hammermässiger POINT BREAK. (René Moser)

Unsere Open-Air-Veranstaltungen finden vom 10. Juli bis zum 14. August 2020 jeweils montags, dienstags und mittwochs sowie am ersten und letzten Freitag der Schulsommerferien statt. Verbindliche Auskunft über die Durchführung der Freiluftvorführungen gibt ab 18.30 Uhr xenix.ch. Es gibt keinen Vorverkauf – Billette können ab 18.30 Uhr an unserer Abendkasse gelöst werden (Eintrittspreise: Fr. 19.– / Mitglieder Fr. 13.–). Wir empfehlen, Tickets online zu reservieren. Damit ist die vorgeschriebene Erfassung der Kontaktdaten von Besucherinnen und Besuchern bereits erledigt.

Wie viele Sitzplätze bei unserem diesjährigen Open Air zur Verfügung stehen werden und welche Schlechtwettervariante zum Einsatz kommen wird, hängt von den dannzumal geltenden Abstandsregeln ab. Die entsprechenden Informationen werden wir zeitnäher auf unserer Website kommunizieren.




Indoor – Tres Mex
El bueno, el malo y el feo
https://www.xenix.ch/programm/juli-august-2020/tres-mex--cuaron--inarritu--del-toro-

Binnen sechs Jahren ging der Regie-Oscar fünfmal an drei Freunde aus Mexiko: Alfonso Cuaron gewann ihn für GRAVITY (2013) und ROMA (2018), Alejandro Gonzalez Inarritu für BIRDMAN (2014, auch Bester Film) und THE REVENANT (2015), Guillermo del Toro für THE SHAPE OF WATER (2017, auch Bester Film). Ausserdem holte sich der mexikanische Kameramann Emmanuel «El Chivo» Lubezki, der für Cuaron und Gonzalez Inarritu, aber auch für die Coen Brothers und Terrence Malick arbeitete, zwischen 2014 und 2016 dreimal in Folge den Oscar für die Beste Kamera.

Die drei Freunde in Frijolywood, die für diesen ungeahnten globalen Boom des mexikanischen Kinos verantwortlich zeichnen, sind späte Boomer, alle drei – wie auch Lubezki – zwischen 1961 und 1964 in urbanen, mittelständischen Familien geboren. Ihre Freundschaft begann in der mexikanischen Hauptstadt, lange vor den Erfolgen: Cuaron und del Toro lernten sich Ende der Achtzigerjahre im Vorzimmer eines Fernsehproduzenten kennen – beide drehten Episoden der Science-Fiction- und Horrorserie LA HORA MARCADA. Alle drei schaffen sie mühelos den Spagat zwischen ihren mexikanischen Wurzeln und einer souveränen Weltläufigkeit. Auf dem etwas angestaubten einzigen Wolkenkratzer von Mexiko-Stadt, dem Torre Latinoamericana, lässt Cuaron das dramatische Finale seiner charmant überdrehten Aids-Komödie SOLO CON TU PAREJA (1991) spielen, und derselbe unverkennbare Turm zittert in der berühmten Verfolgungsjagd zu Beginn von Gonzalez Inarritus Erstling AMORES PERROS (2000) immer wieder durch den Hintergrund. In Mexiko-Stadt spielt auch del Toros Erstling, der Vampirfilm CRONOS (1993), über einen Antiquitätenhändler, der eine lebensverlängernde Maschine in Skarabäusform findet. Mit der folkloristischen «mexicanidad» der Sombreros, Agaven und Mariachi aus dem Goldenen Zeitalter des mexikanischen Kinos haben die drei Amigos freilich nichts mehr zu schaffen, aber der Mix aus Gewalt, derbem Humor und manchmal dick aufgetragener Emotion, aus Erotik, Chaos und Fatalismus ist unverkennbar mexikanisch.

kommunikationSPAMFILTER@xenix.ch
https://www.xenix.ch/programm/juli-august-2020/