RUBRIKEN

KINO

UNTERSTÜTZE UNS

Damit wir das Projekt 451° Filmportal aufrecht erhalten können, sind wir auf deine Spende angewiesen. Vielen Dank!

PARTNER

«La flor»: 14 Stunden Kino pur! 12. – 14. Juli im Kino Cameo

«La flor»: 14 Stunden Kino pur! 12. – 14. Juli im Kino Cameo

von: kinocameo; aufgeschaltet am 18.06.2019 17:59

Wir zeigen den 14-stündigen Episodenfilm «La flor» von Mariano Llinás (Argentinien 2018) über drei Tage verteilt. Da keine lineare Geschichte erzählt wird, ist es auch problemlos möglich, nur einen Teil von «La flor» herauszupicken und zu sehen. Ein unvergleichliches Kinoerlebnis, um sich das nötige Kinopolster für die Sommerpause «anzufressen». A propos: Für Verpflegung während der Pausen ist gesorgt.

Spielzeiten:
Teil I – Fr, 12. Juli, 18 Uhr
Teil II – Sa 13. Juli, 17 Uhr
Teil III – So 14. Juli, 11 Uhr

Mit seiner Länge von 14 Stunden, aufgeteilt in sechs Episoden, ist «La flor» des argentinischen Regisseurs und Drehbuchautors Mariano Llinás eine masslose Hommage ans Kino. Seit seiner Premiere in Locarno im Sommer 2018 hat sich ein kleiner Kult um dieses Werk gebildet, das nicht nur zwischen diversen Kontinenten und Zeit- und Realitätsebenen wechselt, sondern auch zwischen verschiedenen Genres. So gehört jede Episode einem Genre an – vom schauerlich-trashigen B-Movie mit Mumie übers Melodram zwischen Schlagerstars bis hin zum französischen Autorenfilm. Doch man braucht sich um die Verkomplizierungen und (durchaus gezielten) Verwirrungen wie auch um die exorbitante Länge gar nicht zu sorgen, denn: Kaum in den Kinosessel eingekuschelt, überwältigt einen die pure Lust am Fabulieren, die aus jeder einzelnen Szene spricht.

Die einzige Konstante sind die vier grossartigen Darstellerinnen, die in allen Episoden mitspielen. Fast zehn Jahre hat Llinas mit den Schauspielerinnen Pilar Gamboa, Laura Paredes, Elisa Carricajo und Valeria Correa am Film gearbeitet. Man kann ihnen buchstäblich beim Älterwerden zusehen, während sie in immer neue Rollen schlüpfen, von Abenteuer zu Abenteuer eilen, dabei aber stets, auf die eine oder andere Art solidarisch miteinander verbunden bleiben.

Spielfilm von Mariano Llinás, mit Pilar Gamboa, Germán de Silva, Héctor Díaz u.a.
ARG 2018, DCP, OV/d, 833', ab 16 J.

bueroSPAMFILTER@kinocameo.ch
Cameo-Website

Mitglieder zahlen ein ganzes Jahr den halben Kinopreis