Schauspieler*innen oder Schauspielstudent*innen für ein neuartiges, immersives Theaterprojekt gesucht / Theater / User-Beiträge / Home / 451°F - Filmportal für Filmschaffende

RUBRIKEN

KINO

UNTERSTÜTZE UNS

Damit wir das Projekt 451° Filmportal aufrecht erhalten können, sind wir auf deine Spende angewiesen. Vielen Dank!

PARTNER

Schauspieler*innen oder Schauspielstudent*innen für ein neuartiges, immersives Theaterprojekt gesucht

Schichtwechsel 111

von: Joelle Danielle; aufgeschaltet am 15.09.2022 14:05

Der Verein ‘Strange Journeys’ ist für seine zweite Runde ‘Schichtwechsel Halle 111’ auf der Suche nach weiteren Schauspieler*innen, die uns dabei unterstützen möchten, ein Stück Winterthurer Geschichte erlebbar zu machen.


DIE ORGANISATION
'Schichtwechsel Halle 111' wird vom Verein 'Strange Journeys' organisiert. Der Verein wurde im Jahr 2020 extra zu diesem Zweck von Dimitri Dünki und Mario Schenk gegründet. Das Event hat im Frühling 2022 Premiere gefeiert und hatte eine erfolgreiche Spielzeit. Dieses immersive Spiel- und Theatererlebnis, bei welchem sich die Teilnehmer*innen nicht nur passiv bespielen lassen, sondern aktiv ins Geschehen eingreifen können, sprach sich schnell herum.
Es ging so weit, dass sich der Verein nun dazu entschieden hat, im Frühling 2023 noch eine zweite Spielzeit zu planen und zu organisieren.
Der Verein ist nicht gewinnorientiert und alle Vereinsmitglieder arbeiten ehrenamtlich. Das Spiel selbst richtet sich primär an Erwachsene, die motiviert sind, sich selbst einzubringen.
Wir sind von unserem Konzept überzeugt und sehr motiviert, diese Aufgabe noch ein zweites Mal zu meistern.


ZUR PRODUKTION
1909 und 1910 waren turbulente Jahre für Winterthur. Die Industrialisierung stellt die Menschen vor grosse Herausforderungen. Viele Familien sind von Armut betroffen, obwohl die Männer den ganzen Tag in der Fabrik arbeiten. Im Sommer 1909 traten die Maurer der Firma Sulzer in den Streik. Sie fordern höhere Löhne, die Kürzung der Arbeitszeit und sicherere Arbeitsbedingungen. Doch die Industriellen sind nicht bereit, klein beizugeben. Über die folgenden Monate streiken bald auch die Giessereiarbeiter der Firmen Sulzer und Rieter und die Brauereiarbeiter der Haldengut-Brauerei. Der Konflikt spitzt sich immer weiter zu und bald kommt es zu gewalttätigen Auseinandersetzungen.

Die Eventreihe ‘Schichtwechsel Halle 111’ versucht die Vorfälle in Winterthur vor 111 Jahren zu beleuchten und möchte dieses fast vergessene Kapitel der Stadtgeschichte ins Bewusstsein der Menschen zurückholen. Unser Ziel ist es, die Gäste spielerisch und mit einer Prise Humor an den Ereignissen dieser Zeit teilnehmen zu lassen und die Vergangenheit so erlebbar zu machen.

Die Gäste übernehmen die Rolle von Fabrikarbeiter*innen, welche über mehrere Arbeitstage im geheimen einen Streik vorbereiten. In vier Gruppen mit je vier Personen müssen sie in mehreren Spielrunden, den sogenannten Arbeitstagen, eine Vielzahl von Rätseln und Aufgaben lösen. Am Ende jeder Runde treffen sich alle in der ‘Helvetia’ einer Feierabend- Beiz mit historischem Vorbild, um das weitere Vorgehen zu planen.


UND HIER KOMMST DU INS SPIEL…
Die Aufgabe der Schauspieler*innen ist es, die Teilnehmenden abzuholen, sie in die damalige Situation eintauchen zu lassen und eine Fabrik Atmosphäre, zu kreieren.
Um die Anspannung der Arbeitssituation der damaligen Zeit erlebbar zu machen, werden die einzelnen Rätsel und Spiele, welche die Teilnehmenden lösen, in ein Theaterstück bzw. in einzelne 2-10 minütige Szenen eingebettet.
Diese szenischen Einlagen finden in der Helvetia statt und sollen die Interessenskonflikte, Ängste und Anliegen der Arbeiter*innen vermitteln und die unterschiedlichen Perspektiven darstellen. Ihr verkörpert also Vorarbeiter*Innen, die verschiedenen Interessengruppen innerhalb der Arbeiterschaft angehören und klärt über die unhaltbaren Zustände in der Fabrik auf. Es wird beschlossen, sich zu organisieren und in den Streik zu treten. Doch nicht alle Vorarbeiter*innen sind von dieser Idee gleich überzeugt. Einige können sich einen Streik schlicht nicht leisten und fürchten um die Zukunft ihrer Familien. Es kommt also immer wieder zu Reibereien und Konflikten zwischen den Vorarbeiter*innen.


FÜR DIE VORARBEITER*INNEN SIND FOLGENDE ROLLEN ZU BESETZEN:

Sekretär*in
29-35 Jahre alt
Analytisch, taktisch (mit allen ein wenig «befreundet», ehrgeizig, pflichtbewusst)
Höherer Status in der Firma (Ausbildung)
schwarz / weiss denkend
kann gut reden, empathisch aber evtl. auch manipulativ

Junggesell*in
bis 25 Jahre alt
Ledig / Single
hatte nie eine Vaterfigur, sucht einen Leader
ist bei allem voll dabei - manchmal vielleicht ohne Feingefühl
liebt Essen

Familienvater /-mutter
50 oder älter
Kranke:r Partner:in zu Hause
hält an alten Werten fest, traut den Jungen aber viel zu
ist immer mal wieder die Stimme der Vernunft
konfliktscheu, Abwehrhaltung wegen Sicherheit und Sorge um seiner Familie

Gastarbeiter*in
30-35 Jahre
Italienische oder östliche Herkunft
besser in Ursprungssprache als in Deutsch
wurde aus dem Ausland für einen spezifischen Job aktiv angeworben
gutmütig, gesellig

Da es sich um relativ viele Spieltermine in kurzer Zeit handelt, werden wir die Rollen doppelt besetzen.


Das Drehbuch zum Theaterstück, welches insgesamt ca. 40 min dauern soll, wurde von der Slam-Poetin Livia Kozma und der Schauspielerin, Theaterpädagogin und Regisseurin Joëlle Danielle gemeinsam verfasst. Es gibt aber auch Raum für eure eigenen Ideen, die ihr gerne bei den Proben mit einbringen könnt.

Die einzelnen Szenen sind zwar relativ kurz, da ihr aber während des ganzen Abends mit den Teilnehmenden im Raum bleibt, müsst ihr immer in der Rolle bleiben und es ist wichtig, dass ihr auch Lust zum improvisieren habt.

Eine Schauspielausbildung wird nicht vorausgesetzt, es ist aber von Vorteil, wenn ihr schon Erfahrung mitbringt.

Wir bieten ein motiviertes Team mit viel Herzblut, viel Raum um dich einzubringen, gutes Essen und eine Bühne, um dein Talent den Leuten zu zeigen.


Hast du Lust, mit uns dieses Projekt in die zweite Spielzeit zu begleiten?
Willst du dabei sein bei der Umsetzung dieser Unterhaltungsform zwischen Escape Room und Theater?


Und bist du an mindesten der Hälfte dieser Daten verfügbar:
(jede*r Schauspielende spielt zwischen 3-10 Shows – je nach Verfügbarkeit)
Die Proben und die Shows finden zwischen Ende Februar und dem 28. April 2023 statt.

24., 25., 26. März 2023
31. März - 1., 2., April 2023
7., 8., 9., April 2023
14. , 15., 16., 17., April 2023
21. , 22., 23. April 2023
28. April 2023

Die Daten sind noch nicht bestätigt und können noch variieren. Shows finden mehrheitlich am Freitag und am Wochenende statt. Es kann aber auch mal eine Donnerstagabend Show geben.


Haben wir dein Interesse geweckt?
Dann melde dich gerne bei uns!
Wir freuen uns auf dich!

Joëlle und Strange Journeys Team

theaterSPAMFILTER@strangejourneys.ch
Strange Journeys