RUBRIKEN

KINO

UNTERSTÜTZE UNS

Damit wir das Projekt 451° Filmportal aufrecht erhalten können, sind wir auf deine Spende angewiesen. Vielen Dank!

MIT UNTERSTÜTZUNG VON:

PARTNER

Giulias Verschwinden

CH 2009, 87 Min., D, Regie: Christoph Schaub, mit Corinna Harfouch, Bruno Ganz, Stefan Kurt

Giulias Verschwinden

Rezension von Andrea Lüthi

„Uns Alte sieht man nicht mehr, wir sind unsichtbar“, sagt eine alte Frau im Bus zu Giulia, als die ihre Tasche nicht vom Sitz nimmt. Kurz darauf sieht Giulia sich nicht mehr im spiegelnden Fenster.

Das ist kein Zufall, denn Giulia ist unterwegs, um ihren 50. Geburtstag zu feiern. Jetzt ist ihr die Lust vergangen. Sie verbringt den Abend mit einem Fremden in einer Bar, während ihre Freunde vergebens auf sie warten. Ihre Gespräche drehen sich derweil um zu dicke Bäuche, Laktoseintoleranz und Fusskrämpfe beim Sex. Das Älterwerden und die Gesundheit beschäftigt alle, aber niemand mag das so richtig zugeben. Zur gleichen Zeit ärgert sich eine resolute Altersheimbewohnerin über den Frauenchor, der zu ihrem 80. Geburtstag singt. Und in einem Einkaufszentrum werden zwei Teenager beim Diebstahl ertappt.

Die Komödie ist auf wenige Schauplätze beschränkt und spielt an einem einzigen Abend. Christoph Schaub bleibt dabei dicht an den Figuren. In der Dunkelheit spiegeln sie sich ständig in den Scheiben – unausweichliche Spiegel, die ihnen ihr Alter bewusst machen. Aber für Melancholie bleibt kaum Raum, dafür sorgen die Selbstironie der Figuren und die Slapstickszenen, denen sie ausgesetzt werden. Am Ende führt Schaub (das Drehbuch stammt von Martin Suter) die vier Erzählstränge zu einem harmonisch-versöhnlichen Ende zusammen. In Erinnerung bleiben vereinzelte witzige Dialoge, aber obgleich sich wohl jeder Zuschauer seine Gedanken zum Älterwerden macht – hier wird er sie kaum weiterspinnen.
(Andrea Lüthi)

Kritiken

National
- Michael Sennhauser in sennhausersfilmblog.ch
- Isabel Rohr in art-tv.ch
- Thomas Hunziker in filmsprung.ch
- mazeplace.ch
Offizielle Website Verleiher
www.giulias-verschwinden.com Columbus

Kommentare

Um deine Meinung publizieren zu können, musst du dich anmelden oder - als Neuabonnent - registrieren.