RUBRIKEN

KINO

UNTERSTÜTZE UNS

Damit wir das Projekt 451° Filmportal aufrecht erhalten können, sind wir auf deine Spende angewiesen. Vielen Dank!

PARTNER

Jeune & Jolie

FR 2013, 95 Min., F/d, Regie: François Ozon, mit Marine Vacth, Géraldine Pailhas, Charlotte Rampling

Jeune & Jolie

Isabelle ist 17, wohnt mit ihrer Familie in Paris, besucht das Gymnasium - und führt ein Doppelleben: Sie geht mit gutbetuchten Männern ins Bett, lässt sich dafür bezahlen. Das Geld hat sie weder nötig noch interessiert sie sich dafür. Niemand aus ihrem Umfeld ahnt etwas. Doch dann fliegt Isabelles Geheimnis durch einen unvorhersehbaren Zwischenfall auf und ihre Mutter fällt aus allen Wolken...

Nach den Kinoerfolgen «Potiche» und «Dans la maison» lässt der französische Regisseur François Ozon in seinem neuen Film konventionelle Lebensideale und jugendliche Experimentierfreude aufeinandertreffen. Isabelle pendelt zwischen den Herausforderungen des Erwachsenwerdens und der Erkenntnis, dass die Lebensphase, in der sie steckt, immense Freiheiten in sich birgt.

Gespielt wird Isabelle von der umwerfenden Marine Vacth, der grossen Entdeckung des diesjährigen Festivals von Cannes. Ozon filmt die Geschichte in eleganten Bildern und untermalt sie mit tollen Chansons der einzigartigen Françoise Hardy. «Jeune & Jolie» ist ein so kluger wie faszinierender Film, formal und schauspielerisch auf höchstem Niveau.
(Pressetext Filmcoopi)

Get the Flash Player to see this player.

Kritiken

National International
- Patrick Heidmann für cineman.ch - Peter Paul Huth für Kulturzeit
- Michael Sennhauser für srf.ch - Jan Schulz-Ojala für tagesspiegel.de
- Pascal Blum für züritipp.ch - Isabelle Regnier für lemonde.fr
- Simon Eberhard für outnow.ch - Leslie Felperin für variety.com
   
Offizielle Website Verleiher
www.francois-ozon.com Filmcoopi

Kommentare

Um deine Meinung publizieren zu können, musst du dich anmelden oder - als Neuabonnent - registrieren.