RUBRIKEN

KINO

UNTERSTÜTZE UNS

Damit wir das Projekt 451° Filmportal aufrecht erhalten können, sind wir auf deine Spende angewiesen. Vielen Dank!

PARTNER

Im Keller

A 2014, 85 Min., D, Regie: Ulrich Seidl, mit Alessa Duchek, Gerald Duchek, Inge Ellinger

Im Keller

Ulrich Seidls dokumentarischer Filmessay «Im Keller» versucht, die Beziehung der Österreicher zu ihren Kellern zu skizzieren. Dieser filmische Streifzug durch den Alltag österreichischer Keller könnte Antworten finden und auch neue Fragen aufwerfen und damit ein wenig Licht in die unterirdische Verborgenheit bringen.

Der Film handelt von Menschen und Kellern und was Menschen in ihren Kellern in der Freizeit tun.
Der Film handelt von Obsessionen.
Der Film handelt von Blasmusik und Opernarien, von teuren Möbeln und billigen Herrenwitzen. Von Sexualität und Schussbereitschaft, Fitness und Faschismus, Peitschenschlägen und Puppen.

Nach seiner gross angelegten Paradies-Trilogie kehrt Ulrich Seidl zur dokumentarischen Form zurück. Mit den für ihn typischen Tableaus ist «Im Keller» ein Filmessay, tragisch und komisch: eine Nachtmeerfahrt durch das Souterrain österreichischer Seelen.
(Text: Praesens)

Get the Flash Player to see this player.

Kritiken

National International
- Eduard Ulrich für cineman.ch - Cosima Lutz für welt.de
- Marco Albini für outnow.ch - Bericht von ttt auf daserste.de
- Brigitte Häring für srf.ch - Alexandra Seibel für kurier.at
  - Joachim Riedl für zeit.de
  - Wolfgang Höbel für spiegel.ch
   
Offizielle Website Verleiher
http://im-keller.at Praesens

Kommentare

Um deine Meinung publizieren zu können, musst du dich anmelden oder - als Neuabonnent - registrieren.