RUBRIKEN

KINO

UNTERSTÜTZE UNS

Damit wir das Projekt 451° Filmportal aufrecht erhalten können, sind wir auf deine Spende angewiesen. Vielen Dank!

PARTNER

I, Anna

GB 2012, 93 Min., E/df, Regie: Barnaby Southcombe, mit Charlotte Rampling, Gabriel Byrne

I, Anna

London, tiefste Nacht. In einem Wolkenkratzer ist ein Mord geschehen. Der überarbeitete Inspektor Reid wird an den Tatort gerufen. In der Nähe hat er eine flüchtige Begegnung mit einer attraktiven Frau, die ihn sofort fasziniert: Anna.

Während Reid die Ermittlungen aufnimmt, kreisen seine Gedanken ständig um die Frau. Nach einiger Zeit trifft er sie wieder und so nimmt eine Liebesgeschichte ihren Anfang. Doch bald vermutet Reid, dass Anna etwas mit dem Verbrechen, das er aufzuklären hat, zu tun haben könnte. Und langsam wird deutlich, dass sie tief in ihrem Innern ein Geheimnis verbirgt...

«I, Anna» ist ein intensiver, hintergründiger Psychothriller, inszeniert im Stil eines Film noir. Im Mittelpunkt stehen weniger die Ermittlungen als die Emotionen und Obsessionen der beiden Hauptfiguren. Die Story bietet zwei Ausnahmetalenten Raum für die Entfaltung ihres grossen Könnens: Die Britin Charlotte Rampling, die hier im ersten Film ihres Sohnes Barnaby Southcombe spielt, glänzt in der Rolle von Anna. Und der Ire Gabriel Byrne überzeugt als zwischen Berufsverpflichtung und Liebessehnsucht zerrissener Inspektor. Gedreht in einer aufregenden Londoner Grossstadtkulisse fesselt «I, Anna» durch eine packende Story, exzellent Bilder und einen hypnotisierenden Soundtrack.
(Pressetext Filmcoopi)

   

Kritiken

National International
- Deniz Sartekin für outnow.ch - Deborah Young für hollywoodreporter.com
- Michael Lang für cineman.ch - Justin Chang für variety.com
  - Jonathan Romney für screendaily.com
Verleiher
Filmcoopi

Kommentare

Um deine Meinung publizieren zu können, musst du dich anmelden oder - als Neuabonnent - registrieren.