RUBRIKEN

KINO

UNTERSTÜTZE UNS

Damit wir das Projekt 451° Filmportal aufrecht erhalten können, sind wir auf deine Spende angewiesen. Vielen Dank!

PARTNER

Die Standesbeamtin

CH 2009, 90 Min., Schweizerdeutsch, Regie: Micha Lewinsky, mit Marie Leuenberger, Dominique Jann, Beat Schlatter, Oriana Schrage, Herbert Leiser

Die Standesbeamtin

Rezension von Geri Krebs

Rahel Hubli ist Standesbeamtin in einem idyllischen Schweizer Städtchen und führt professionell Brautpaare in die Ehe. Ihre eigene Ehe ist allerdings trostlos, die Liebe längst erloschen und ihr Mann geht fremd. Zusammen ist man hauptsächlich noch wegen des gemeinsamen Sohnes. Da bringt das Zusammentreffen mit Rahels Jugendliebe Ben Bewegung in den öden Alltag der Enddreissigerin. Denn Ben hat sie dazu auserkoren, ihn nicht nur standesamtlich in seinem alten Heimatstädtchen zu trauen, sondern ihm gleich auch noch bei den ganzen sonstigen Festivitäten behilflich zu sein.

Die Braut von Ben, die etwas zickige deutsche Schauspielerin mit dem schönen Namen Tinka Panzer ist zwar nicht allzu begeistert von der Idee ihres Verlobten, sich ausgerechnet von dessen längst verflossener Ex trauen zu lassen - doch sie macht zunächst gute Mine. Als dann aber die gemeinsame Vergangenheit von Rahel und Ben nicht nur als Paar, sondern auch als einstige Mitglieder in einer Popband wieder aktuell wird, brechen die Dämme und die wahre Liebe siegt.

Eigentlich habe er, sagt Regisseur und Drehbuchautor Micha Lewinsky, bereits "Der Freund" als Komödie konzipieren wollen, doch dann sei dort halt jener Selbstmord dazwischen gekommen. War in "Der Freund" die Story etwas arg konstruiert, so ist sie das in "Die Standesbeamtin" ebenfalls, doch führt hier das bewusste lustvolle Spiel mit Versatzstücken romantischer Komödien zu einem durchaus sehenswerten Resultat. Das liegt vor allem an den wirklich lebendigen und ungekünstelten Dialogen – ein Umstand, der in einem Schweizer Film, in welchem es um Herzensangelegenheiten geht, wirklich Seltenheitswert hat. Weiter kann man dem ursprünglich fürs Fernsehen konzipierten Film zu Gute halten, dass er mit frischen, unverbrauchten Schauspieltalenten in den Hauptrollen aufwartet, während andererseits einige Nebenrollen prominent besetzt sind. So sorgen etwa Jörg Schneider als Pfarrer und Beat Schlatter als Gemeindepräsident für einige Comedy-artige Wiedererkennungseffekte, die in dieser sorgsam austarierten kleinen Sommerkomödie durchaus ihren Platz haben.
(Geri Krebs)

 

Kritiken

National  
- Reto Baer in drs.ch  
- Simon Spiegel in tachles.ch - Simon Spiegel im Interview mit Oriana Schrage und Micha Lewinsky in tachles.ch
- Isabel Bures in art-tv.ch  
- mazeplace.ch  
Offizielle Website Verleiher
www.die-standesbeamtin.ch Walt Disney Studios Motion Picture

Kommentare

Um deine Meinung publizieren zu können, musst du dich anmelden oder - als Neuabonnent - registrieren.