RUBRIKEN

KINO

UNTERSTÜTZE UNS

Damit wir das Projekt 451° Filmportal aufrecht erhalten können, sind wir auf deine Spende angewiesen. Vielen Dank!

PARTNER

Die Bucht - The Cove

USA 2009, 92 Min., E/df, Regie: Louie Psihoyos, mit Ric O'Barry, Simon Hutchins, Mandy-Rae Cruickshank, Kirk Krack, Dokumentarfilm

Die Bucht - The Cove

Rezension von Walter Gasperi

In den 1960er Jahren war Ric O´Barry der Trainer der fünf verschiedenen Delfine, die in der TV-Serie „Flipper“ eingesetzt wurden. Doch durch den intensiven Kontakt mit den Meeressäugern änderte sich O´Barrys Einstellung zu ihnen radikal. Er erkannte, dass sie ein Bewusstsein haben und für das Leben in Gefangenschaft nicht geschaffen sind.

Das Gefühl für das Schicksal der Delfine mitverantwortlich zu sein, weil er durch seine zehnjährige Tätigkeit als Delfin-Trainer und den Erfolg von „Flipper“ zum Boom von Freizeitparks mit Delfinen als Touristenattraktion beigetragen hatte, löste bei O´Barry eine Saulus-Paulus-Wandlung aus: Seit 35 Jahren kämpft er nun gegen diese Freizeitparks, vor allem aber gegen grausamen und hemmungslosen Fang und Tötung von Delfinen speziell in Japan.

Im Zentrum von Louie Psihoyos Dokumentarfilm stehen die Vorbereitungen zu einer Aktion gegen die Abschlachtung von Delfinen in einer idyllischen Bucht des Dorfes Taiji. 23.000 Delfine werden dort jeden Herbst abgeschlachtet, nachdem sie mit Lärm verängstigt und in die enge Bucht Richtung Küste getrieben wurden. Wie ein Thriller sind diese Vorbereitungen mit der Rekrutierung eines Teams von Experten und der Umgehung der Sicherheitskontrollen inszeniert.

Ausgehend von dieser Erzählebene beleuchtet Psihoyos, der auch selbst an der Aktion teilnimmt, dazwischen mit Archivmaterial und Interviews schlaglichtartig die Geschichte des Kampfs gegen den Walfang, die Methoden mit denen Japan gegen die Fangbeschränkungen der Internationalen Walfangkonferenz kämpft oder die gesundheitsschädliche Quecksilberkonzentration im Delfinfleisch.

Angesichts der thematischen Fülle wird vieles nur oberflächlich – und natürlich manipulativ einseitig - angeschnitten und in der mangelnden Fokussierung wirkt „The Cove“ zwar etwas fahrig, rüttelt aber mit Bildern vom brutalen Schlachten oder einem langsam sterbenden Delfin nachhaltig auf.
(Walter Gasperi)

 

Kritiken

National International
- Thomas Hunziker in filmsprung.ch - Sven Lohmann in schnitt.de
- Philipp Eberhard in art-tv.ch - Doris Kuhn in sueddeutsche.de
- Perla Ciommi in filmstelle.ch - Angela Köhler in diepresse.de
  - Peter Howell in thestar.com
   
Offizielle Website Verleiher
www.thecovemovie.com Filmcoopi

Kommentare

Um deine Meinung publizieren zu können, musst du dich anmelden oder - als Neuabonnent - registrieren.