RUBRIKEN

KINO

UNTERSTÜTZE UNS

Damit wir das Projekt 451° Filmportal aufrecht erhalten können, sind wir auf deine Spende angewiesen. Vielen Dank!

PARTNER

Cargo

CH 2008, 122 Min., D, Regie: Ivan Engler + Ralph Etter, mit Martin Rapold, Regula Grauwiller, Yangzom Brauen, Anna Katharina Schwabroh, Michael Finger, Gilles Tschudi

Cargo

Rezension von Irene Genhart

Ob „Cargo“, wie das Presseheft verkündet, wirklich „Schweizer Filmgeschichte“ schreiben wird und ob Ivan Englers Erstling tatsächlich der „erste Science-Fiction Thriller made in Switzerland“ ist, sei dahingestellt.

Doch eins ist „Cargo“ ganz sicher: Der erste schweizer Science-Fiction-Film, der daherkommt wie eine grosse Hollywood-Produktion, und dafür gebührt Engler und Co-Regisseur Ralph Etter alle Ehre. Erzählt wird eine Geschichte in der Tradition von hübsch lentamenten Klassikern wie Andrei Tarkowskis „Solaris“ (1972) oder eben auch Stanley Kubricks „2001: A Space Odyssey“ (1968).

Man schreibt das Jahr 2267. Die Erde ist nach einem Öko-Kollaps unbewohnbar. Die Menschen hausen dicht gedrängt in maroden Raumstationen. Wer es sich leisten kann, setzt sich ab auf den fünf Lichtjahre entfernten Planeten Rhea, auf dem vermeintlich paradiesische Zustände herrschen. Dahin will nun auch die junge Ärztin Laura. Um an die nötigen Mittel zu kommen heuert sie auf dem Cargo-Schiff Kassandra als Belegsärztin an. Doch kaum ist die Kassandra gestartet, treten an Bord seltsame Unregelmässigkeiten auf. Und noch bevor Laura herausfindet, ob sie Marshall Decker wirklich liebt, entdeckt sie eine Wahrheit, die das Leben der Menschen massgebend verändert.

Prächtig gefilmt und tricktechnisch grandios ist „Cargo“. Der Titelsong „You Better Hide“ von Yello und Heidi Happy ist cool, die Schauspielerei kann sich - bis auf eine furchtbar fummelige Liebesszene zwischen Anna Katharina Schwabroth (Laura) und Martin Rapold (Decker) - durchaus sehen lassen. Das vielleicht Schönste an „Cargo“ aber ist die unfreiwillige Lakonie. Ich meine: In welchem Science-Fiction Film trifft man schon zwei hemdsärmlige Klempner, die ganze Tage brauchen um ein verklemmtes Tor mit ein paar Hammerschlägen wieder zum Funktionieren zu bringen?
(Irene Genhart)

 

Kritiken

National
- Thomas Hunziker in filmsprung.ch
- Michèle Binswanger in derbund.ch
- Cyril Schicker in art-tv.ch
- Martin Aeschbach in filmstelle.ch
Offizielle Website Verleiher
www.cargoderfilm.ch Ascot-Elite

Kommentare

Cargo

Habe den Film am 28.09.09 im Kino in Zürich Abaton gesehen und bin überaus begeistert von ihm. Einer der seltenen Filme die ich wieder Sehen werde.
Die Vergleiche mit „Solaris“ u.s.w. Treffen voll zu.

Da hat sich die Schweiz ein super Ei gelegt. Bravo!
Leider wird der Film negativ, mit der Festnahme vom Regisseur Polanski überschattet.
Die USA „Wanted“ ihn ja schon seit Jahren, warum agierten unsere westlichen Nachbarn nicht?

Es spielt wohl keine Rolle mehr, wie wir uns in der Welt profilieren, die Hauptsache, wir machen Schlagzeile!

.......da kann ich nur meinen Kopf, von rechts nach links Schütteln........
Ugo Heubi

Um deine Meinung publizieren zu können, musst du dich anmelden oder - als Neuabonnent - registrieren.