RUBRIKEN

KINO

UNTERSTÜTZE UNS

Damit wir das Projekt 451° Filmportal aufrecht erhalten können, sind wir auf deine Spende angewiesen. Vielen Dank!

PARTNER

Preise des 12. Fantoche

Preise des 12. Fantoche

Die 12. Ausgabe des Internationalen Festivals für Animationsfilm ging erfolgreich über die Bühne. Die grösste Trickfilmschau der Schweiz konnte rund 14’800 Kino-Tickets und mehr als 6’300 Eintritte für die weiteren Veranstaltungen des Festivals verzeichnen und wurde in den sechs vergangenen Festivaltagen von mehreren Tausend Animationsfilmfans aus dem In- und Ausland besucht. Das vielseitige Programm, mit Schwerpunkten «What’s going on, Japan», «Krieg und Frieden», «Animation Multimedial» u.a., das sich an ein breites Publikum wie auch an das Branchenpublikum wendet, stiess auf grosses Interesse mit vielen ausverkauften Vorstellungen. Die hochkarätig besetzte internationale Jury hat folgende Wettbewerbsfilme als Gewinner auserkoren: «The Bigger Picture» (GB, 2014) von Daisy Jacobs ist der «Best Film» des Internationalen Wettbewerbs. Im Schweizer Wettbewerb hat «Oh Wal» (CH 2014) von Joana Locher das Rennen gemacht und wurde als «Best Swiss» ausgezeichnet. Im Rahmen von «Für das junge Publikum» gewann Dmitry Vysotskiy mit «Pik Pik Pik» (RU 2014) den Preis «Best Kids». Nächstes Jahr findet das Festival vom 1. bis 6. September 2015 wieder in Baden statt.

Fantoche 2014 war einmal mehr ein wunderbares Erlebnis für alle Beteiligten. Festivalleiterin Annette Schindler und ihr Team präsentierten ein umfangreiches und anspruchsvolles Programm: Filme aus 43 Ländern, Workshops zum selber Hand anlegen, Talks und Panels mit hochkompetenten und renommierten Fachleuten – das Programm von Fantoche wurden von den Besuchern geschätzt und gelobt. Die sprühende Kreativität und prosperierende Vitalität der animierten Bilder trifft ganz klar den Nerv der Zeit. Dieses Jahr stiess vor allem der Fokus Japan, die Wettbewerbe und die Langfilme auf grosses Interesse und mobilisierte viele zufriedene Zuschauerinnen und Besucher.

Volle Kinosäle und spannende Branchenanlässe
In sechs Kinosälen mit total 1’307 Plätzen liefen insgesamt 17 Langfilme und fast 400 Kurzfilme aus 43 Ländern. Vierzehn Vorträge, Panels und Talks, fünf Workshops, fünf Ausstellungen und vier Party Nächte mit dem Club- Partner Royal machten aus Baden wiederum eine pulsierende Festivalstadt.
Prominente Programme wie der «Internationale Wettbewerb», der «Schweizer Wettbewerb», der «Fokus Japan», «Für das junge Publikum», «Animation Multimedial» oder Langfilme wie «The Tale of Princess Kaguya», «Beyond Beyond», «The Boy and the World», «Giovanni’s Island» aber auch die erfolgreichen Erstaufführungen von Hayao Miyazakis «The Wind Rises» (leider sein letzter Film), oder die Laika-Produktion «The BoxTrolls» (weltweit die zweite Aufführung des Films!) waren sehr gut besucht oder ausverkauft.

Auch die «Coming Soon» und «Making of»-Veranstaltungen boten interessante Blicke hinter die Kulissen der Animationsfilmkunst. Die Branchenanlässe haben sich bestens etabliert und das Festival hat sich zu einem wichtigen Treffpunkt für die internationale und nationale Fachwelt entwickelt. Bereits zum sechsten Mal in Folge hat Fantoche mehrere Programmbeiträge verwandten Erscheinungsformen von Animation gewidmet, dieses Jahr unter dem Titel «Animation Multimedial». Die Integration des Game Design im Kontext des Animationsfilmfestivals trägt Früchte und stösst auf breite Akzeptanz. Mehrere Fachveranstaltungen beleuchteten die mannigfaltigen Schnittstellen zwischen den beiden Fachgebieten und führte Experten aus beiden Kreativbereichen zusammen.

Annette Schindler – Eine Direktorin die sich bewährt
Fantoche 2014 war das dritte von Annette Schindler verantwortete Programm, zum zweiten Mal mit der alleinigen Gesamtleitung. Ihre differenzierte und engagierte Programmarbeit mit seiner crossmedialen Ausrichtung stiess auf breites Interesse und Anerkennung. Fantoche ist heute bei Fachleuten nicht nur aus dem Animationsfilm, sondern auch aus dem Game Design und aus dem Bereich der Neuen Medien zu einem wichtigen Player geworden und bietet eine ideale Plattform für den Austausch unter Experten. Dazu Annette Schindler: «Fantoche gehört weltweit zu den zehn grössten Animationsfilmfestivals und überzeugt mit einem klaren Profil und einer sehr persönlichen Atmosphäre. Unsere internationalen Gäste und lokalen Besucher schätzen dies sehr und tragen auch ganz wesentlich zu dieser schönen Stimmung bei.»
(Text: Fantoche Pressemitteilung)

PREISE INTERNATIONALER WETTBEWERB SCHWEIZER WETTBEWERB BEST KIDS
Best Film The Bigger Picture,
Daisy Jacobs, GB 2014
Oh Wal,
Joana Locher, CH 2014
Pik Pik Pik,
Dmitry Vysotskiy, RU 2014
High Risk Through the Hawthorn,
Anna Brenner, Pia Borg, Gemma Burditt, GB 2014
Cyclopèdes,
Mathieu Epiney, CH 2014
 
Publikumspreis My Own Personal Mose,
Leonid Shmelkov, RU, 2013
Aubade,
Mauro Carraro, CH, 2012
Le vélo de l’éléphant,
Olesya Shchukina, FR/BE, 2014
New Talent The Wound,
Anna Budanova, RU 2013
   
Best Sound Snow Hut,
Yoriko Mizushiri, JP 2013
   
Best Visual Wonder,
Mirai Mizue, JP/FR 2014
   
Special Mention
(New Talent)
Timber,
Nils Hedinger, CH 2014