RUBRIKEN

KINO

UNTERSTÜTZE UNS

Damit wir das Projekt 451° Filmportal aufrecht erhalten können, sind wir auf deine Spende angewiesen. Vielen Dank!

PARTNER

Oscar- und César-Preisverleihungen und die Goldenen Himbeeren

An den 86. Oscar-Preisverleihungen gewann "12 Years a Slave" den Oscar für den besten Film. Der Film "Gravity" von Alfonso Cuarón, der 10 Mal nominiert war, erhielt mit sieben Oscars die meisten Auszeichnungen. Der Preis für den besten fremdsprachigen Film ging an "La grande Bellezza" von Paolo Sorrentino. Der Film "American Hustle" von David O. Russell, der für 10 Oscars nominiert war, und auch "The Wolf of Wall Street" von Martin Scorsese sowie "Nebraska" von Alexander Payne, die 5 bzw. 6 Mal nominert war, gingen gänzlich leer aus an den Academy Awards.

An den 39. César-Verleihungen ging die begehrte Trophäe für den besten Film an "Les Garçons et Guillaume, à table!" von Guillaume Gallienne. Gallienne konnte auch den Preis für den besten Hauptdarsteller für sich entscheiden und ging mit den Preisen für den besten Erstlingsfilm und für das beste adaptierte Drehbuch als erfolgreichste Person der Verleihungen nach Hause. Mit "La Vénus à la fourrure" erhielt Roman Polanski den Regiepreis. Die Auszeichnung für den besten ausländischen Film erhielt "The Broken Circle" von Felix Van Groeningen.

Traditionellerweise werden am Tag vor der Oscar-Preisverleihung die Goldenen Himbeeren für die schlechtesten Filme verliehen. An den 34st Annual Razzie Awards schwang "After Earth" von M. Night Shyamalan mit Jaden Smith und Will Smith unten aus.

Alle Preise der Oscar-, César- und Goldenen Himbeer-Verleihungen:

OSCARS   CESARS
12 Years a Slave
Regie: Steve McQueen
Bester Film Les Garçons et Guillaume, à table!
Regie: Guillaume Gallienne
Alfonso Cuarón
Gravity
Beste Regie Roman Polanski
La Vénus à la fourrure
Cate Blanchett
Blue Jasmine
Beste Hauptdarstellerin Sandrine Kiberlain
9 mois ferme
Matthew McConaughey
Dallas Buyers Club
Bester Hauptdarsteller Guillaume Gallienne
Les Garçons et Guillaume, à table!
Lupita Nyong’o
12 Years a Slave
Beste Nebendarstellerin Adèle Haenel
Suzanne
Jared Leto
Dallas Buyers Club
Bester Nebendarsteller Niels Arestrup
Quai d’Orsay
  Beste Nachwuchsdarstellerin Adèle Exarchopoulos
La Vie d’Adèle – Chapitre 1 & 2)
  Bester Nachwuchsdarsteller Pierre Deladonchamps
L’Inconnu du lac
  Bester Erstlingsfilm Les Garçons et Guillaume, à table!
Regie: Guillaume Gallienne
Spike Jonze
Her
Bestes Originaldrehbuch Albert Dupontel
9 mois ferme
John Ridley
12 Years a Slave
Bestes adaptiertes Drehbuch Guillaume Gallienne
Les Garçons et Guillaume, à table!
Frozen
Regie: Chris Buck, Jennifer Lee und Peter Del Vecho
Bester Animationsfilm Loulou, l’incroyable secret
Regie: Éric Omond, Grégoire Solotareff
La grande bellezza – Italien
Regie: Paolo Sorrentino
Bester fremdsprachiger Film  
  Bester ausländischer Film The Broken Circle, Belgien
Regie: Felix Van Groeningen
Mr Hublot
Regie: Laurent Witz, Alexandre Espigares
Bester animierter Kurzfilm Mademoiselle Kiki et les Montparnos
Regie: Amélie Harrault
Helium
Anders Walter und Kim Magnusson
Bester Kurzfilm Avant que de tout perdre
Regie: Xavier Legrand
Catherine Martin und Beverley Dunn
The Great Gatsby
Bestes Szenenbild Stéphane Rozenbaum
L’Écume des jours
Emmanuel Lubezki
Gravity
Beste Kamera Thomas Hardmeier
L'Extravagant Voyage du jeune et prodigieux T. S. Spivet
Catherine Martin
The Great Gatsby
Bestes Kostümdesign Pascaline Chavanne
Renoir
20 Feet from Stardom
Regie: Morgan Neville, Gil Friesen und Caitrin Rogers
Bester Dokumentarfilm Sur le chemin de l’école
Regie: Pascal Plisson
The Lady in Number 6
Regie: Malcolm Clarke und Nicholas Reed
Bester Dokumentar-Kurzfilm  
Alfonso Cuarón und Mark Sanger
Gravity
Bester Schnitt Valérie Deseine
Les Garçons et Guillaume, à table!
Adruitha Lee und Robin Mathews
Dallas Buyers Club
Bestes Make-Up und Beste Frisuren  
Steven Price
Gravity
Beste Filmmusik Martin Wheeler
Michael Kohlhaas
„Let It Go“ aus Frozen
Kristen Anderson-Lopez und Robert Lopez
Bester Filmsong  
Skip Lievsay, Niv Adiri, Christopher Benstead und Chris Munro
Gravity
Bester Ton Jean-Pierre Duret, Mélissa Petitjean
Michael Kohlhaas
Glenn Freemantle
Gravity
Bester Tonschnitt  
Tim Webber, Chris Lawrence, Dave Shirk und Neil Corbould
Gravity
Beste visuelle Effekte  
  Ehren-César Scarlett Johansson
Piero Tosi, Steve Martin, Angela Lansbury Ehren-Oscars  
Angelina Jolie Jean Hersholt Humanitarian Award  
     

Goldene Himbeeren

After Earth
Regie: M. Night Shyamalan
Schlechtester Film  
Elizabeth Banks, Steven Brill, Steve Carr, Rusty Cundieff, James Duffy, Griffin Dunne, Peter Farrelly, Patrik Forsberg, Will Graham, James Gunn, Bob Odenkirk, Brett Ratner und Jonathan van Tulleken
Movie 43
Schlechteste Regie  
Jaden Smith
After Earth
Schlechtester Schauspieler  
Tyler Perry
A Madea Christmas
Schlechteste Schauspielerin  
Will Smith
After Earth
Schlechtester Nebendarsteller  
Kim Kardashian
Temptation: Confessions of a Marriage Counselor
Schlechteste Nebendarstellerin  
Jaden Smith und Will Smith
After Earth
Schlechtestes Leinwandpaar/
Leinwandensemble
 
Lone Ranger Schlechtestes Remake oder Sequel  
Elizabeth Banks, Steven Brill, Steve Carr, Rusty Cundieff, James Duffy, Griffin Dunne, Peter Farrelly, Patrik Forsberg, Will Graham, James Gunn, Bob Odenkirk, Brett Ratner und Jonathan van Tulleken
Movie 43
Schlechtestes Drehbuch