RUBRIKEN

KINO

UNTERSTÜTZE UNS

Damit wir das Projekt 451° Filmportal aufrecht erhalten können, sind wir auf deine Spende angewiesen. Vielen Dank!

PARTNER

Gewinner Schweizer Filmpreis Quartz 2012

Gewinner Schweizer Filmpreis Quartz 2012

Am letzten Samstagabend wurden im KKL in Luzern die 1998 ins Leben gerufenen Schweizer Filmpreise verliehen. Etwas überraschend erhielt «Giochi d'estate» von Rolando Colla den Preis für den besten Schweizer Spielfilm und konnte sich so gegen Filme wie «Der Verdingbub» von Markus Imboden oder «Eine wen iig, dr Dällebach Kari» von Xavier Koller durchsetzen. Als bester Dokumentarfilm wurde «Vol spécial» geehrt, der Filme wie «Messies, ein schönes Chaos» von Ulrich Grossenbacher oder «The Substance» von Martin Witz hinter sich lassen konnte.

Bei den Kurzfilmen schwang «Du & ich» von Esen Isik oben auf, «Baggern» von Corina Schwingruber Ilic, «Chasse à l'âne» von Maria Nicollier, «Emile de 1 à 5» von Lionel Baier und «L'ambassadeur et moi» von Jan Czarlewski waren ebenfalls als beste Schweizer Kurzfilme nominiert. Der Preis für die beste Kamera erhielt der junge Lorenz Merz für «Giochi d'estate» und der Spezialpreis der Filmakademie ging an den Cutter Gion-Reto Killias. Wir gratulieren allen Gewinnerinnen und Gewinnern herzlich!

Nachstehend findest du alle Preise des Schweizer Filmpreises Quartz 2012:

Bester Spielfilm: «Giochi d'estate» von Rolando Colla
Bester Dokumentarfilm: «Vol spécial» von Fernand Melgar
Bester Kurzfilm: «Du & ich» von Esen Isik
Bestes Drehbuch: Pilar Anguita-MacKay / Rolando Colla (»Giochi d'estate»)
Beste Darstellerin: Carla Juri (»Eine wen iig, dr Dällebach Kari»)
Bester Darsteller: Max Hubacher (»Der Verdingbub»)
Beste Nebenrolle: Stefan Kurt (»Der Verdingbub»)
Beste Filmmusik: Peter Bräker, Balz Bachmann, George Vaine (»Day Is Done»)
Beste Kamera: Lorenz Merz (»Giochi d'estate»)
Ehrenpreis: Regisseur Rolf Lyssy
Spezialpreis der Filmakademie: Cutter Gion-Reto Killias
Anerkennung der Filmakademie: Filmtechniker Charly Huser