RUBRIKEN

KINO

UNTERSTÜTZE UNS

Damit wir das Projekt 451° Filmportal aufrecht erhalten können, sind wir auf deine Spende angewiesen. Vielen Dank!

PARTNER

Visages villages

FR 2017, F/d, 89 Min, Regie: Agnès Varda, JR, Dokumentarfilm

Visages villages

DVD - Release: 7.12.18

Filmkritik von Martin Girod

Gleich nach dem gezeichneten und animierten Vorspann erklärt uns das Autorentandem Agnès Varda und JR in alternierenden Off-Kommentaren: «Nein, wir sind uns nicht auf der Strasse begegnet …», «Nein, wir sind uns nicht an einer Bushaltestelle begegnet …», «Nein, wir sind uns nicht in einer Bäckerei begeg­net …», «Nein, wir sind uns nicht in einem Dancing begegnet …». Dazu sehen wir im Bild, wie die beiden um ein Haar doch aufeinandertreffen, auf der Strasse, an der Bushaltestelle, in der Bäckerei, in einer Disco.

Ein «Dokumentarfilm» – in dieser Kategorie lief Visages villages im Rennen um die Oscars und holte sich eine Nomination – kann kaum von Anfang an witziger verdeutlichen, dass, was er uns zeigt, teils nachgestellt, teils imaginär ist. Schon hier wird die zweistimmige, komplementäre und nuancierende Kommentierung durch die beiden Verantwortlichen eingeführt. Spielerisch ist klargestellt, dass es sich um verdoppelte Blicke handelt, die uns Realitäten gewissermassen in stereoskopischer Subjektivität zeigen und so veranlassen, unseren eigenen Standpunkt zu definieren.
Weiter zur ganzen Filmkritik von filmbulletin

Kritiken

National International
- Lukas Foerster für tagesanzeiger.ch - Alexandra Seitz für epd-film.de
- Irene Genhart für cineman.ch - Beatrice Behn für kino-zeit.de
- Hanspeter Stalder in der-andere-film.ch - A.O. Scott für nytimes.com
- Geri Krebs für nzz.ch - Owen Gleiberman für variety.com
  - Todd McCarthy für hollywoodreporter.com
  - Glenn Kenny für rogerebert.com
   
Verleiher
Agora / Filmcoopi

Kommentare

Um deine Meinung publizieren zu können, musst du dich anmelden oder - als Neuabonnent - registrieren.

Mitglieder gehen ein ganzes Jahr zum halben Preis ins Xenix