RUBRIKEN

KINO

UNTERSTÜTZE UNS

Damit wir das Projekt 451° Filmportal aufrecht erhalten können, sind wir auf deine Spende angewiesen. Vielen Dank!

PARTNER

Workshops am 9. Gässli Film Festival

von: ArtlessFilms; aufgeschaltet am 12.08.2017 11:45

Composer 1 Workshop – Geschichten durch Musik erzählen
Was für Geschichten erzählen uns Musikstücke und warum tun sie es? Da diese Fragen beim Komponieren von Filmmusik enorm relevant sind, wird im Workshop der Fokus auf Inhalte und Ausdrücke von Instrumental- und spezieller Filmmusik gelegt. Anhand vom ersten Hören der Musikstücke werden wir unsere Eindrücke sammeln und gemeinsam versuchen, den Kern der Aussage der Musik zu finden. Die Teilnehmer werden hierzu gebeten zwei ihrer liebsten Instrumental- und Filmmusik Stücke mitzunehmen.
Leitung: David Hohl


Composer 2 Workshop – Alltag eines Komponisten
Im zweiten Teil des Workshops behandeln wir den Alltag und die Arbeitsmethoden eines Filmkomponisten. So verfolgen wir die Entstehung der Musik von der ersten Note bis zum fertig gemischten Werk im Film. Wir betrachten die alltäglichen Schwierigkeiten zwischen Dienstleistungs- und künstlerischem Arbeiten sowie zwischen handwerklicher und intuitiver Vorgehensweise.
Leitung: David Hohl


VR vs. AR Workshop
Wir unterscheiden zwischen „richtigem VR“ wie sie die HTC VIVE bietet und „tracked 360“ wie sie von der Oculus angeboten werden. Viele Grenzen sind jedoch unscharf und verändern sich dauernd.
Kommerziell wird sich AR vermutlich am weitesten verbreiten, da mit jedem Smartphone AR Anwendungen schon möglich sind und Marketingtechnisch am schnellsten zum möglichst vielen Kunden verbreitbar ist.
Vor allem im Aus- und Weiterbildungsbereich ist AR auch an der vorderstern Front platziert.
VR ist speziell für Games natürlich sehr geeignet.
360 Video ist im Tourismus und Immobilienbereich schon gut integriert.
Speziell im Spielfilm sind da aber noch viele Möglichkeiten offen, erfordern aber eine Neuentwicklung einer Bildsprache speziell auf 360 Video.
Leitung: Claudio Antonelli, Marc Hermann, Christophe Merkle, Sheritalyn Solis


Industry Breakfast
Das Industry Breakfast am Samstagmorgen bietet die einmalige Gelegenheit, persönlich in Kontakt mit den Filmemacher/innen und den geladenen Gästen des Gässli Film Festivals zu kommen. Es ist eine Möglichkeit, Persönlichkeiten aus der Filmindustrie zu treffen, seine eigenen Ideen für Verfilmungen vorzustellen und natürlich all jene Fragen zu stellen, die einem schon immer auf der Zunge brannten. Dazu gibt es ab 10:30 Uhr ein leckeres Frühstück im lockeren Ambiente des Gerbergässleins, welches vom Verein balimage offeriert wird. Neben dem Austausch mit den Profis steht die Vernetzung der Filmschaffenden untereinander im Vordergrund; egal welches Departement, ob Maske, Produktion oder Kamera, am Industry Breakfast sind alle eingeladen, ihre Services und Ideen vorzustellen.
Die offizielle Gästeliste und Tickets gibt’s direkt am Festival oder im Voraus auf gässlifilm.ch – Mitglieder von balimage können ein Gratisticket über den Verein beziehen.


SRG Panel – Filmpromotion im 21. Jahrhundert
Über 500 Filme kommen jährlich in die Schweizer Kinos. Es ist die Herausforderung schlechthin, die Besucher zu überzeugen, dass sie deinen Film aus der Menge aussuchen und ein Ticket an der Kinokasse kaufen. Das Home Cinema oder Gratis-Streaming sind attraktive Alternativen und es stellt sich die Frage: Haben die alten Modelle ausgedient? Klar ist, dass die Promotion eines Filmes heute genau so wichtig ist wie die Produktion des Films selbst. Doch wie promotet man seinen Film im 21. Jahrhundert richtig? Welche Möglichkeiten ihr dort habt und was man unter Filmpromotion eigentlich genau versteht, erfahrt ihr in diesem Panel.
Leitung: Christian Jungen, Kaspar Winkler, Michael Sennhauser, Sheritalyn Solis, Timo von Gunten, Ruth Baettig, Stephan Anspicher


ZHDK – Wie schaff ich’s an die Filmschule?
In diesem neuen Panel stellen drei Filmstudierende sowie ein Dozent der ZHdK das Studium an der grössten Filmschule der Schweiz vor.
Wir beleuchten detailliert die Anforderungen für die Zulassung zur Filmschule und zeigen anhand von Beispielen, was bei einem Bewerbungsfilm wirklich wichtig ist. Was passiert genau an der praktischen Prüfung? Welche Eigenschaften braucht ihr für eine erfolgreiche Zulassung? Die anwesenden Studierenden werden euch offen und ehrlich Antwort geben.
Die Studierenden erzählen von ihren Leben als junge Filemacher in Zürich: Von den Dreharbeiten, bei welchen die Arbeit im Team im Zentrum steht - vom Recherchieren einer Geschichte, vom Schreiben und vom immer wieder besser Schreiben - vom Finden einer eigenen und ganz persönlichen Haltung. Von der intensiven Arbeit mit Schauspielern und von dem unbeschreiblichen Gefühl, wenn der Film im Schneideraum plötzlich zum Leben erwacht.
Wir zeigen anhand des Studienplanes was ihr alles bei uns lernen könnt und was wir im Gegenzug von euch fordern. Wir sprechen über die beruflichen Möglichkeiten nach dem Studium und darüber, wie man schliesslich vom Filmemachen leben kann. An dieser Veranstaltung könnt ihr herausfinden, ob ein Filmstudium für euch das richtige ist und wie ihr euren Traum vom Filmemachen realisieren könnt.
Leitung: Tom Gerber


Der Anmeldeschluss ist am 27.08.2017. Also nicht lange zögern und gleich anmelden.
Bei Fragen zu den Workshops wendet euch an: michael.kempf@artlessfilms.ch
Alle Infos zu den Workshops und zur Anmeldung findet ihr hier: http://artlessfilms.ch/?workshops-informationen
Infos zum Gässli Film Festival: www.gässlifilm.ch

michael.kempfSPAMFILTER@artlessfilms.ch
http://artlessfilms.ch/?workshops-informationen