RUBRIKEN

KINO

UNTERSTÜTZE UNS

Damit wir das Projekt 451° Filmportal aufrecht erhalten können, sind wir auf deine Spende angewiesen. Vielen Dank!

PARTNER

Voices In Transit (CH 2006) von Hanna Salzer

Voices In Transit (CH 2006) von Hanna Salzer

Schweiz 2006, 50 Min., D/F/E,d,f,e, Dokumentarfilm
Der Film gibt vier eindrücklichen Menschen eine Stimme, vier Asylsuchenden, die nicht wissen, was sie eigentlich falsch gemacht haben sollen und bereits ziemlich verbittert nach Gerechtigkeit rufen.

«Bewegende Stimmen eingefangen»
Sie heissen Timothy, Monique, Baddy und Osman. Und sie haben etwas zu erzählen. Eigentlich sind sie Asylbewerber aus Schwarzafrika. Aber das wollen ja die wenigsten von uns hören. Hier, in der Schweiz, wo das Thema gerne ein bisschen unter den Teppich gekehrt wird. Dennoch leben sie unter uns. Mit ihrer Identität, ihrer Persönlichkeit, und ihrer ganz eigenen Geschichte. Hanna Salzer und Philip Hofmänner holen mit ihrem Dokumentarfilm «Voices in Transit» die Protagonisten aus der Anonymität und schaffen ein eindrückliches und dichtes Portrait über vier Menschen mit «N-Ausweis».

Filmstil3web
Filmstil2web
timweb

Der Film erzählt mal ruhig, mal energiegeladen vom Alltag zwischen Nichtstun, kurzen und intensiven Momenten der Freude und der ständigen Angst vor Ausschaffung. Und er geht Fragen nach: wie können sie grundlegenden Bedürfnissen nachgehen, wenn sie täglich damit rechnen müssen, abgeschoben zu werden? Wie können sie ein normales Leben führen, wenn sie durch Gesetz, Medien und Mitmenschen ausgegrenzt werden?
In der Schweiz haben vor allem afrikanische Asylsuchende fast täglich mit Diskriminierung und Rassismus zu kämpfen. Vorurteile und Vorstellungen der Bevölkerung über das Leben der Asylbewerber decken sich oft nicht mit der Realität. Die beiden Filmemacher haben die Porträtierten über sechs Monate begleitet und dabei völlig neue Sichtweisen zum Thema Asyl in der Schweiz gewonnen.
Der Film ist neben dem Studium an der HGK Luzern mit einem motivierten Team entstanden und wird dieses Jahr an verschiedenen Orten in der Schweiz gezeigt. Er richtet sich an ein breites Publikum. Vor allem an Leute, die sich in erster Linie für Menschen und ihre Geschichte interessieren. Wer nicht auf Vorurteilen sitzen bleiben will, nimmt an einer der Filmvorführungen von «Voices in Transit» Platz: www.voicesintransit.ch.vu

Bad-fussballweb
Monique-schuleweb
Osman_betenweb